Abo
  • Services:

Heim-Server-Software passt Multimedia-Daten auf Endgeräte an

Linux-basiertes Open-Source-Software-Projekt NMM auf der CeBIT 2004 zu sehen

Wer die Entwickler des am Lehrstuhl für Computergraphik der Universität des Saarlandes entwickelten Open-Source-Multimedia-Projekt "Netzwerk-Integrierte Multimedia Middleware" (NMM) kennen lernen will, hat dazu auf der CeBIT 2004 die Möglichkeit. NMM soll stationäre und mobile Multimedia-Geräte nicht nur vernetzen, sondern die Fähigkeiten der verschiedenen Geräte kombinieren und gemeinsam nutzbar machen. Darüber hinaus sollen beliebige Multimedia-Inhalte simultan auf unterschiedlichen angeschlossenen Geräten wiedergegeben werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software wird am Lehrstuhl für Computergraphik entwickelt. Durch den komponentenbasierten Ansatz sollen sich verteilte Multimedia-Anwendungen einfach und komfortabel realisieren lassen. Einzelne Teile einer Anwendung lassen sich auf verschiedenen Geräten ausführen und so die Fähigkeiten aller im Netzwerk vorhandenen Geräte transparent nutzen, so dass vollkommen neue "virtuelle" Geräte entstehen.

Inhalt:
  1. Heim-Server-Software passt Multimedia-Daten auf Endgeräte an
  2. Heim-Server-Software passt Multimedia-Daten auf Endgeräte an

Insgesamt besteht das System aus stationären Home-Entertainment-Systemen, genannt "Multimedia-Box", und mobilen Geräten, wie PDAs und Handys. Die Multimedia-Box basiert laut der Uni des Saarlandes auf einem Standard-PC in einem wohnzimmertauglichen Gehäuse, das an einen Fernseher angeschlossen wird und sich komplett mit einer Fernbedienung steuern lässt. Das PC-basierte und erweiterbare Home-Entertainment System dient als Videorekorder, DVD-, CD-, und MP3-Player.

Durch die Netzwerkfähigkeit der zu Grunde liegenden NMM-Architektur bestehe zudem die Möglichkeit der nahtlosen Integration von mobilen Geräten. Dies ermögliche neue ortsabhängige Unterhaltungsdienste, wie etwa die nahtlose Übergabe der Medien-Wiedergabe von einem mobilen Endgerät auf ein stationäres System. So könnte z.B. die Audio- oder Videowiedergabe vom PDA auf die besser klingende Stereoanlage bzw. den größeren Fernsehbildschirm umgelenkt werden. Umgekehrt kann ein drahtlos in ein Netzwerk eingebundenes mobiles Endgerät ohne eigenen TV-Tuner Fernsehprogramme empfangen.

Die nötige Konvertierung und Anpassung der Multimedia-Daten an die Möglichkeiten des mobilen Gerätes soll in diesem Fall transparent von im Netzwerk verfügbaren Rechnern erledigt werden. Darüber hinaus erlaubt die NMM-Architektur auch, dass mehrere Benutzer die gleichen Inhalte simultan auf verschiedenen Endgeräten konsumieren können - Fernsehprogramm sowie die digitale Video-, Bild- und Musik-Sammlung stehen so zeitgleich auf verschiedenen Geräten zur Verfügung.

Heim-Server-Software passt Multimedia-Daten auf Endgeräte an 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /