Second Sight - Stealth-Shooter vom TimeSplitters-Entwickler

Free Radical Design setzt auf Action, Schleichen und Psi-Kräfte

Das für die TimeSplitters-Spieleserie bekannte britische Entwicklerteam Free Radical Design hat seinen neuen Shooter "Second Sight" vorgestellt. Das für GameCube, PlayStation 2 und Xbox angekündigte Spiel soll actionlastige Schusswechsel mit vorsichtigem Erkunden verbinden; der Held weiß zwar nicht, wer und wo er ist, verfügt aber über enorme Psi-Fähigkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Spieler übernimmt bei Second Sight die Steuerung von John Vattic, der ohne Erinnerung in einem US-Labor aufwacht, das an ihm Experimente und Operationen durchgeführt hat. Seine Seele und sein Körper sind zerbrochen - nur die Flucht und das Herausfinden seiner Identität und Aufdeckung der Umstände seiner Inhaftierung können ihm das Leben retten.

Stellenmarkt
  1. IT-Einkäufer (m/w/d)
    Swiss Steel Edelstahl GmbH, Düsseldorf
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Im Laufe des Spiels soll herauskommen, dass Vattic Teil einer fehlgeschlagenen verdeckten Militäroperation war, bei der in Sibirien stattfindende Experimente mit paranormalen Fähigkeiten untersucht werden sollten. Als Teil dieser Experimente verfügt der Protagonist nun selbst über psychische Fähigkeiten mit beachtlichem Zerstörungspotenzial.

Screenshot #3
Screenshot #3
Ziel ist es, herauszufinden, welche anderen Überlebenden der Expedition es gab, wer hinter den Experimenten steckt und welchen Zweck sie erfüllen sollen. Free Radical verspricht eine packende Hintergrundgeschichte und will nicht nur bei deren Erzählung, sondern auch beim Gameplay neue Standards setzen. David Doak, Director von Free Radical, sieht Second Sight als Möglichkeit, etwas Neues anzufangen und Ideen in ein neues Genre einzubringen.

Screenshot #4
Screenshot #4
Steve Ellis, ebenfalls Director von Free Radical, ergänzt: "Second Sight ist ein wichtiger Schritt in der Erweiterung von Free Radical. Das Unternehmen ist auf zwei talentierte Teams angewachsen, die zwei großartige eigenständige Produkte entwickeln. Wir haben in fünf Jahren viel geschafft." 1999 wurde das im britischen Nottingham beheimatete Spieleentwicklungs-Studio gegründet.

Die Entwicklung von Second Sight soll in Kürze abgeschlossen sein. Ein genaueres Datum wurde nicht genannt; Free Radical erwartet eine weltweite Auslieferung "später im Jahr 2004". Second Sight wurde für GameCube, PlayStation 2 und Xbox angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Maggo 26. Feb 2004

Meckert doch nich nur über die Grafik (auch wenn sie das Zünglein an der Waage sein kann...

R[ai]n 26. Feb 2004

Ich will mich jetzt mal mit einmischen. Ich muss sagen das Grafik nicht alles ist, ich...

Peter 26. Feb 2004

Sei doch froh, wenn die Grafik die weitere Zeit so "schlecht" bleibt, wie du es gesagt...

XP_Gonzo 26. Feb 2004

Wenn´s jetzt rauskommen würde, klar, würde jeder über die alte Grafik herziehen, BF und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /