Abo
  • Services:

Second Sight - Stealth-Shooter vom TimeSplitters-Entwickler

Free Radical Design setzt auf Action, Schleichen und Psi-Kräfte

Das für die TimeSplitters-Spieleserie bekannte britische Entwicklerteam Free Radical Design hat seinen neuen Shooter "Second Sight" vorgestellt. Das für GameCube, PlayStation 2 und Xbox angekündigte Spiel soll actionlastige Schusswechsel mit vorsichtigem Erkunden verbinden; der Held weiß zwar nicht, wer und wo er ist, verfügt aber über enorme Psi-Fähigkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Spieler übernimmt bei Second Sight die Steuerung von John Vattic, der ohne Erinnerung in einem US-Labor aufwacht, das an ihm Experimente und Operationen durchgeführt hat. Seine Seele und sein Körper sind zerbrochen - nur die Flucht und das Herausfinden seiner Identität und Aufdeckung der Umstände seiner Inhaftierung können ihm das Leben retten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Screenshot #2
Screenshot #2
Im Laufe des Spiels soll herauskommen, dass Vattic Teil einer fehlgeschlagenen verdeckten Militäroperation war, bei der in Sibirien stattfindende Experimente mit paranormalen Fähigkeiten untersucht werden sollten. Als Teil dieser Experimente verfügt der Protagonist nun selbst über psychische Fähigkeiten mit beachtlichem Zerstörungspotenzial.

Screenshot #3
Screenshot #3
Ziel ist es, herauszufinden, welche anderen Überlebenden der Expedition es gab, wer hinter den Experimenten steckt und welchen Zweck sie erfüllen sollen. Free Radical verspricht eine packende Hintergrundgeschichte und will nicht nur bei deren Erzählung, sondern auch beim Gameplay neue Standards setzen. David Doak, Director von Free Radical, sieht Second Sight als Möglichkeit, etwas Neues anzufangen und Ideen in ein neues Genre einzubringen.

Screenshot #4
Screenshot #4
Steve Ellis, ebenfalls Director von Free Radical, ergänzt: "Second Sight ist ein wichtiger Schritt in der Erweiterung von Free Radical. Das Unternehmen ist auf zwei talentierte Teams angewachsen, die zwei großartige eigenständige Produkte entwickeln. Wir haben in fünf Jahren viel geschafft." 1999 wurde das im britischen Nottingham beheimatete Spieleentwicklungs-Studio gegründet.

Die Entwicklung von Second Sight soll in Kürze abgeschlossen sein. Ein genaueres Datum wurde nicht genannt; Free Radical erwartet eine weltweite Auslieferung "später im Jahr 2004". Second Sight wurde für GameCube, PlayStation 2 und Xbox angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 25,49€

Maggo 26. Feb 2004

Meckert doch nich nur über die Grafik (auch wenn sie das Zünglein an der Waage sein kann...

R[ai]n 26. Feb 2004

Ich will mich jetzt mal mit einmischen. Ich muss sagen das Grafik nicht alles ist, ich...

Peter 26. Feb 2004

Sei doch froh, wenn die Grafik die weitere Zeit so "schlecht" bleibt, wie du es gesagt...

XP_Gonzo 26. Feb 2004

Wenn´s jetzt rauskommen würde, klar, würde jeder über die alte Grafik herziehen, BF und...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /