QuadroFX Go 1000 - Profi-Version des GeForceFX Go 5700

Neuer Profi-Notebook-Grafikchip von Nvidia wird ausgeliefert

Nvidia bietet nun mit dem QuadroFX Go 1000 auch eine QuadroFX-Go-Variante seines Notebook-Grafikchips GeForceFX Go 5700. Damit erhält der QuadroFX Go 700 (GeForceFX Go 5200) einen leistungsfähigeren, ebenfalls für mobile 3D-Grafik/CAD-Workstations gedachten Bruder.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Grafikchiphersteller verspricht, dass der QuadroFX Go 1000 dank seiner überarbeiteten Shader in 3D-Anwendungen wie Discreets 3ds max bis zu 50 Prozent schneller als der QuadroFX Go 700 zu Werke geht. Dem neuen Notebook-Grafikchip stehen laut Nvidia 128 MByte DDR-SDRAM zur Verfügung. Taktraten nannte Nvidia leider nicht.

Im Gegensatz zum baugleichen GeForceFX Go 5700 sorgt Nvidia beim QuadroFX Go 1000 für auf genaue Darstellung getrimmte Treiber, die zudem für Profi-Anwendungen zertifiziert sind. Erstmals zum Einsatz kommt der QuadroFX Go 1000 im Dell-Notebook Precision M60.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kugelblitz 25. Feb 2004

Es gibt Hersteller die austauschbare Komponenten u.a. auch die Grafikkarte anbieten...

Maut Manni 25. Feb 2004

Zu wenig Absatz, zu geringe Stückzahlen, zu teuer, zu wenig einheitliche Standards, und...

CK (Golem.de) 25. Feb 2004

Weil sie deutlich niedriger getaktet sind, nicht so viel Leistung und mehr Stromspar...

tux73 25. Feb 2004

Warum brauchen Notebook-Grafikkarten eigentlich keine so gigantischen Kühler? Und warum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /