Abo
  • IT-Karriere:

Verwirrung um neue Apache-Lizenz

Ist die Apache Lizenz 2.0 inkompatibel zur GNU General Public License?

Ein Kommentar auf den Seiten der Free Software Foundation hat in den letzten Tagen für erhebliche Verwirrung um die neue Apache Lizenz 2.0 geführt. Diese sei zwar eine Lizenz für freie Software, aber zur GPL inkompatibel, heißt es auf den Seiten der FSF. Die Apache Group widerspricht dieser Darstellung.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei geht es im Kern um den Punkt 3 der Apache-Lizenz in der Version 2.0, in dem jeder, der etwas zu einer unter dieser Lizenz stehenden Software beigetragen hat, jedem Nutzer kostenlos ein weltweites, nicht exklusives Recht zur Nutzung möglicherweise notwendiger Patente einräumt, die er hält. Allerdings zieht die Lizenz auch direkte Sanktionen für eine Verletzung dieser Lizenzvorschrift nach sich. So soll jedem, der eine Patentklage auf Basis einer entsprechend lizenzierten Software anstrengt, jedes Recht auf die Nutzung der im Rahmen der Lizenz gewährten Rechte wieder entzogen werden.

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Leipzig

Auf diese Weise will man Entwickler und Nutzer vor möglichen späteren Patentklagen durch andere Entwickler der Software schützen, müssen doch Kläger ihrerseits damit rechnen, selbst verklagt zu werden.

Die FSF weist nun auf ihrer Website darauf hin, dass die Apache Lizenz 2.0 dadurch inkompatibel zu GPL werde, da sie eine Anforderung stellt, die so nicht in der GPL enthalten ist. Eben Moglen, Justitiar der FSF, setzt sich in einem Kommentar zu einer Vorabversion der Apache Lizenz 2.0 mit den Problemen auseinander, die er in der neuen Apache-Lizenz sieht.

Dabei geht es nicht um die Sache an sich, denn auch die FSF arbeitet an der neuen Version 3.0 der GPL, die die Problematik von Software-Patenten einbeziehen soll, sondern um die Ausgestaltung in der Apache-Lizenz, die Moglen für problematisch hält.

Die Apache Software Foundation hingegen sieht die Inkompatibilität mit der aktuellen GPL 2.0 allerdings für nicht gegeben. Die Kompatibilität der beiden Lizenzen ist Voraussetzung, um Software-Module einer Software unter der Apache Lizenz 2.0 zusammen mit Modulen unter der GPL zu einer neuen Software zusammenzufügen. Diese sieht die Apache Software Foundation ihrerseits unter Berufung auf die GPL gegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 22,49€

mr. white 15. Mär 2004

"..apache wird auch bei oracle eingesetzt.." Darf Oracle dies auch noch nach der neuen...

Otto d.O. 26. Feb 2004

Wer verklagt hier wen? Die FSF meint, dass die zwei Lizenzen - AFL und GPL - nicht...

³² 25. Feb 2004

Hinter Deiner Stirn?

Geek 25. Feb 2004

Warum ist das keinen Artikel wert? Zeigt doch nur wie erst die Open-Source leute das...

eifelbauer 25. Feb 2004

1. diese "Fanatiker" versuchen sich nur vor "Jüngern" zu schützen. 2. eine kleine...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /