Abo
  • Services:

HP und AMD schließen Server-Kooperation

Neuer AMD-Opteron-basierter HP-ProLiant-Server

HP und AMD haben eine Erweiterung ihrer Zusammenarbeit angekündigt. Demnach sollen künftig Server der HP-ProLiant-Familie mit AMD-Opteron-Prozessoren ausgerüstet werden. Die Unternehmen schlossen dazu eine mehrjährige Vertriebs-, Marketing- und Forschungsvereinbarung ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der passend dazu angekündigte HP Server ProLiant DL145 beinhaltet zwei Prozessoren auf einer Höheneinheit, während der DL585 auf vier Höheneinheiten vier CPUs beinhaltet. Außerdem sollen im Laufe des Jahres ultrakompakte 2-Wege-Blade-Server angeboten werden.

Zudem kündigte HP Pläne an, nach denen man bald auch die 64-Bit-Erweiterungen für Intel-Xeons in Produkten unterstützen will.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 23,49€
  3. 17,49€

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /