Abo
  • Services:
Anzeige

Niedersachsens Justiz setzt auf Microsoft

Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann unterschrieb Kooperationsvereinbarung

Die niedersächsische Justiz setzt sowohl bei der Migration als auch bei der Entwicklung von gerichtlichen Fachverfahren auch künftig auf die Technologie von Microsoft. In einer heute unterzeichneten Rahmenvereinbarung bekräftigten beide Partner, künftig noch enger zusammenzuarbeiten.

Anzeige

In den nächsten Jahren beabsichtigt die niedersächsische Justiz, die vorhandenen ca. 900 Microsoft-Server zu konsolidieren und auf die neuen Produkte von Microsoft umzustellen. Außerdem sollen die ca. 15.000 Computer der Bediensteten auf Windows XP migriert und Microsoft Office 2003 eingesetzt werden.

Zudem werden die auf rund 10.000 Arbeitsplätzen genutzten gerichtlichen Fachanwendungen EUREKA und EUREKA-FACH auf Microsoft-.NET-Technologie ausgerichtet. Die Fortführung und Weiterentwicklung der weitgehend homogenen Software-Landschaft bietet nach einer Analyse des Justizministeriums die technisch einfachste, wirtschaftlich sinnvollste und am besten kalkulierbare Lösung.

Dabei wurden neben den Lizenzkosten auch Kosten für die Portierung von Anwendungen, Einarbeitungskosten, Administrationskosten, Ausfallzeiten, Schulung sowie zukünftige Anforderungen im Zuge der Einführung von E-Justice mit einbezogen. Die weitere Verwendung von Microsoft-Produkten erfordere zudem keine oder nur geringe Einarbeitung bei den Nutzern der landesweit 15.000 Computer der Justizbehörden.

Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann: "Wir können unsere ehrgeizigen Ziele nur erreichen, wenn wir die Akzeptanz der Beschäftigten finden. Bei der hohen Arbeitslast, die die Justiz zu bewältigen hat, stehen wir in einer besonderen Pflicht. Denn die Menschen begleiten diesen Prozess teilweise auch mit Ängsten. Deshalb müssen wir den Modernisierungsprozess so gestalten, dass wir die Chancen, die in ihm liegen, maximieren, die Risiken hingegen minimieren. Unterm Strich bin ich mir sicher, dass wir mit der Fortführung der Microsoft-Linie eine hohe Akzeptanz unter unseren Beschäftigten finden".


eye home zur Startseite
Nichelle 16. Mär 2004

.... was ja im Gegensatz zu M$-Produkten auch die einzige Ausgabe ist. Simplifizierte...

Nichelle 16. Mär 2004

5 REM M$ E-Justice V1.0 Germany 10 echo "Bestrafung in Progress:" 20 echo "Bitte bleiben...

Nichelle 16. Mär 2004

Au Fein! Dann kann ich bald per Mauklick meine eigenen Verfahren löschen bzw. anderen...

Nur So 29. Feb 2004

Linux muss genauso.. wenn nicht noch viel mehr suppoertet werden.

Deamon2 25. Feb 2004

Ein One-Way-Ticket ist das auf jeden Fall. Und beim nächsten (erzwungenen, da Support...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. VeriTreff GmbH, Ruhrgebiet


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-76%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Wow und....Ehm...

    sofries | 07:34

  2. Re: "Versemmelt"

    Jesper | 07:18

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  4. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  5. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel