Abo
  • IT-Karriere:

MAS kündigt zwei DivX-Pro-Player an

Xoro HSD 311pro und HSD 400pro ausgestattet mit MediaTek 1389

Die MAS Elektronik AG will zur CeBIT 2004 zwei DivX-Pro-fähige DVD-Player auf den Markt bringen. Sowohl im Xoro HSD 311pro als auch im Xoro HSD 400pro arbeitet ein Decoder-Chip vom Typ MediaTek 1389, Unterschiede gibt es nur in der Zahl der Schnittstellen und der Unterstützung von Progressive Scan.

Artikel veröffentlicht am ,

Xoro HSD 400pro (vorne)
Xoro HSD 400pro (vorne)
Der MediaTek-Chip ist bisher der einzige, der neben DivX V3.11, V4.x und V5.x auch DivX-Videodateien abspielen kann, die mit Pro-Features wie Global Motion Compensation (GMC), Bewegungsschätzung bis auf ein Viertelpixel (Quarterpixel), B-Frame-Unterstützung und Post-Processing komprimiert wurden. Die Firmware lässt sich aktualisieren. Das erste Gerät mit dem Chip stammte von Elta, ein weiteres kündigte JVC gerade für Ende Feburar 2004 an.

Stellenmarkt
  1. Ecologic Institut gemeinnützige GmbH, Berlin
  2. NOVENTI Health SE, Mannheim

Sowohl der Xoro HSD 311pro als auch der Xoro HSD 400pro spielen neben DivX-AVIs auch DVDs, (S)VCDs, Audio-, MP3- und WMA-CDs und JPEG-/Kodak-Picture-CDs. Das DVD-Laufwerk versteht sich auch aufs Lesen von DVD+R/RW, DVD-R/RW sowie CD-R/RW. Beide Geräte werden mit Dolby-Digital-Decoder und 5.1-Ausgängen ausgestattet sein.

Xoro HSD 400pro (hinten)
Xoro HSD 400pro (hinten)
Während der HSD 311pro mit analogem (Cinch) und digitalem (optisch/koaxial) 5.1-Kanal-Raumklang, Stereo-Out, S-Video und Composite-Video aufwartet, kommen beim HSD 400pro zusätzlich noch "Karaoke-Anschlüsse" sowie ein VGA-Ausgang und YUV-Komponenten-Ausgänge hinzu. Über letztere beide beherrscht der HSD 400pro dank Progressive Scan die Bildauflösungen 576p (PAL) oder 525p (NTSC).

Die DivX-Pro-Player von MAS sind 43 cm breit, 5 cm hoch und 23 cm tief; das Gewicht gibt der Hersteller mit 3 kg an.

Der Xoro HSD 311pro soll ab Mitte März 2004 für 109,- Euro verfügbar sein, der Progressive-Scan-Player Xoro HSD 400pro kommt MAS zufolge zum gleichen Zeitpunkt für 129,- Euro in den Handel. Beide Player wird es in den Ausführungen Schwarz und Silber geben. Wer die Geräte auf der CeBIT 2004 in Aktion sehen will, hat dazu am MAS-Elektronik-Stand in Halle 20 am Stand C25 die Möglichkeit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)

satan 01. Jun 2004

Der XORO HSD-400pro IST bereits von Werk aus Codefree, man muss nix freischalten oder...

SoTAH 05. Apr 2004

Ich habe ein paar wenige Ami DVDs die würde ich auch gerne auf einen DVD-Player sehen...

Gast34 04. Apr 2004

Wie sieht es mit Firmwareupdates und Support aus ? Hab nicht so viel gutes gehört...

chojin 12. Mär 2004

Ich habe kürzlich versucht, eine VCD auf nen DVD+RW zu brennen, wass mir Nero aber nicht...

chojin 12. Mär 2004

Der 400+ hat einen ESS Chip verbaut, und kann damit kein Global Motion Compensation und...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /