Abo
  • Services:

Sun will Java auf Handys beschleunigen

Neue Java-Software soll bis zu sechsmal schneller sein

Mit neuen Techniken will Sun die Leistung von Java auf Handys deutlich steigern und verspricht einen Leistungszuwachs um das bis zu Sechsfache. Zudem sollen die Java-Funktionen, die auf Mobiltelefonen zur Verfügung stehen, erweitert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

So plant Sun eine spezielle "HotSpot Implementierung" (HI) für die J2ME (Java 2 Platform, Micro Edition), die dank neuer Optimierungen rund sechsmal schneller sein soll als die aktuelle Referenzimplementierung. Zudem wird direkt eine Unterstützung für J2ME Web Services sowie die JTWI-Spezifikation (Java Technology for the Wireless Industry) integriert, die unter anderem MIDP 2.0, Wireless Messaging API 1.1 und Mobile Media API 1.1 einschließt. Zudem soll die neue HI-Technik eine flexible und modulare Architektur bieten und so Portierungskosten reduzieren.

Die "Java Technology for Smartphones HI" ist ab sofort verfügbar, entsprechende Geräte sollen Ende 2004 bzw. Anfang 2005 auf den Markt kommen. Dank der J2ME Web Services sollen diese dann auch WS-I-konform sein und so unter Verwendung von XML und SOAP einen einfachen Zugriff auf Web Services erlauben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 39,99€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

Stefan Meissner 26. Feb 2004

Das ist nicht eine Frage der Handy-Fähigkeiten, sondern auch eine Frage der Sicherheit...

Anonymous 24. Feb 2004

Danke an alle für die Tips! Der Aufwand und die Einschränkungen scheinen aber so hoch zu...

Nifty 24. Feb 2004

Ja, kannst Du, sdk vom Handy Hersteller runterladen und los gehts. Die limitationen sind...

Sebastian Lümmer 24. Feb 2004

Klar geht das. Einfach bei java.sun.com unter J2ME gucken. Dort ist das gesamte SDK...

frambo 24. Feb 2004

Natürlich ist das möglich. Von SUN gib es ein entsprechendes Toolkit (WTK) bzw. beim...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /