Gesundheitskarte: Noch eine Leiche im Keller?

Desaster wie bei Satelliten-Maut befürchtet

Die Chipkarten-Industrie braucht nach eigener Einschätzung zwölf Monate Vorlaufzeit für die Kartenherstellung sowie den Auslieferungsstart für etwa 80 Millionen Gesundheitskarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das geht aus einem gemeinsamen Positionspapier hervor, das dem Tagesspiegel vorliegt. Risiken für den "sehr gestrafften Terminplan" sehen die Chipkartenhersteller unter anderem in der rechtzeitigen Bereitstellung von Bildern. Deshalb müssten die Versicherungen "sehr frühzeitig" mit der Erfassung beginnen.

Die neue Gesundheitskarte soll ab 1. Januar 2006 eingeführt und mit einem Passbild ausgestattet werden, um Betrug zu verhindern. Am Wochenende waren Befürchtungen laut geworden, die Einführung der Gesundheitskarte könne zu einem vergleichbaren Desaster wie bei der Maut-Erhebung führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alphonse 02. Mär 2004

klar, von außen betrachtet steht die Regierung mal wieder als Bande von Deppen da...

Gipsnix 25. Feb 2004

Die 15 Jahre vor Schröder waren auch nicht besser - Stillstand auf der ganzen Linie und...

joki 25. Feb 2004

Natürlich nimmt mal als Firma auch Aufträge an, deren Zeitrahmen nicht zu schaffen ist...

j 24. Feb 2004

Ich und 17 Millionen (Ost-) Deutsche hatten schonmal eine unfähigere Regierung. Aber die...

Ano 24. Feb 2004

Vielleicht ist das ja auch nicht die einzige Leiche im Keller. Eventuell wandert ja die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /