Abo
  • Services:

Subversion 1.0: Potenzieller Nachfolger von CVS erschienen

Versionierungssystem soll alte Probleme mit CVS beheben

Das Versionierungssystem Subversion ist jetzt offiziell in der Version 1.0 erschienen. Die Software unterstützt eine verteilte Softwareentwicklung und erlaubt es wie das Concurrent Versions System (CVS) mehreren Entwicklern zugleich an einem zentral gehaltenen Quelltext zu arbeiten. Die Subversion-Entwickler wollen den bisherigen Standard CVS - das vor allem im Open-Source-Bereich eingesetzt wird - ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu bietet Subversion die meisten CVS-Funktionen seinerseits an, umgeht aber einige grundsätzliche Probleme, die CVS mit sich bringt. So versioniert Subversion auch Verzeichnisse, Kopien und Umbenennungen von Dateien sowie deren Metadaten einschließlich des "Execute Flags". Commits, also das Einspielen von Änderungen in den zentralen Quelltext, werden erst dann effektiv, wenn der gesamte Commit erfolgreich war. Revisionsnummern werden dabei per Commit, nicht pro Datei vergeben und mit entsprechenden Log-Nachrichten versehen. Operationen wie "Branching" und "Tagging", die bei CVS mitunter sehr ressourcenintensiv sind, sollen in Subversion sehr "preiswert" vonstatten gehen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Subversion setzt auf Server-Seite auf Apache auf, nutzt das HTTP-basierte WebDAV/Delta-Protokoll und ist von vornherein als Client/Server-System angelegt. Wann immer möglich werden beim Abgleich der Daten zwischen Server und Client in beiden Richtungen nur die Unterschiede übertragen statt gesamter Dateien, um so Bandbreite zu sparen. Dies gilt auch für Binärdateien.

Subversion 1.0 steht unter einer eigenen sich an der Apache- bzw. BSD-Lizenz orientierenden Lizenz und ist damit Open Source. Der Quelltext kann unter subversion.tigris.org heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

kate 23. Jul 2004

hallo arbeitet jemand von euch mit Eclipse und SVN ? Habe Problem: bin Anfänger, habe nie...

Werner 31. Mai 2004

Diese Angst kann nur davon herrühren, dass die Leute mit VSS gearbeitet haben, ich kannte...

Heiko 26. Feb 2004

Ja, aber genau damit hatte ich Probleme es in der Firma durchzusetzen, weil die Jungs...

AnonymousCoward 24. Feb 2004

Das ist doch das Grundprinzip von CVS. CVS beherrscht zwar locking, aber man muss es...

Heiko 24. Feb 2004

Aber leider unterstützt Subversion kein Locking. Das bedeutet, dass mehrere Entwickler...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /