Abo
  • IT-Karriere:

Neue Firmware: Yamahas MusicCAST-Geräte mit Broadcast-Modus

Außerdem neue Funktion "Recall-Play" und programmierbare Tasten

Yamaha hat für sein MusicCAST getauftes Netzwerk-Audio-System eine neue Firmware veröffentlicht, die es dem Server u.a. ermöglicht, auch auf mehreren Endgeräten "absolut synchron" die gleiche Musik abzuspielen. Für den so genannten Broadcast-Modus kommen als Musikquelle die eingebaute Festplatte, eine CD oder eine am Server angeschlossene externe Quelle infrage - einzelne Clients lassen sich per Knopfdruck ausklinken, wenn in einem Raum andere Musik abgespielt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch eine All-Clients-Stop-Funktion lässt sich zudem die Musikwiedergabe auf allen Clients mit nur einer Taste beenden. Ebenfalls neu ist laut Yamaha die Funktion "Recall Play". Sie ermöglicht es, Musik von einem auf einen anderen Client zu übernehmen, so dass diese ohne Unterbrechung weiterläuft. Wird beispielsweise in der Küche ein bestimmter Titel wiedergegeben, der nun ohne Unterbrechung im Esszimmer erklingen soll, ist lediglich die Recall-Play-Funktion auszuwählen. Alles andere soll die Steuerung des MusicCAST-Systems automatisch erledigen, verspricht der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. HRG Hotels GmbH, Berlin

Die Funktionstasten der Fernbedienung können nach der Aktualisierung der Firmware zudem frei belegt werden. So lassen sich beispielsweise auf Knopfdruck voreingestellte Playlisten starten.

Yamahas MusicCAST-System besteht aus einer Zentrale, dem digitalen Audio-Server "MCX-1000" sowie dem "MCX-A10" als Endgerät. Der MCX-1000 speichert in seinen CD-Brenner eingelegte Musik-CDs inkl. Titel-Informationen - dank per Internet aktualisierbarer CDDB/Gracenote-Datenbank - im MP3- oder unkomprimierten PCM-Format auf seine interne 80-GByte-Festplatte. Die Musik wird nicht nur vom Server direkt wiedergegeben, sondern per LAN oder WLAN an bis zu sieben Endgeräte verteilt. Zur Konfiguration des Servers und des Audio-Netzwerks befindet sich an der Rückseite eine Anschlussmöglichkeit für ein externes Display (Monitor, Fernseher etc.).

Das Yamaha-MusicCAST-System ist bereits seit Oktober 2003 in Deutschland erhältlich: Der "Digital Audio Server MCX-1000" kostet 2.200,- Euro, der Preis für den Client MCX-A10 liegt bei 699,- Euro. Das MusicCAST-System soll nicht nur für den Einsatz im privaten Umfeld gedacht sein, sondern auch in anderen Bereichen, als Beispiel nennt der Hersteller etwa Fitness-Studios, Hotels sowie Rezeptions- und Restaurant-Bereiche.

Das nur für den Server gebrauchte Firmware-Update bietet Yamaha unter www.musiccast.de kostenlos zum Download an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  2. 104,90€
  3. 339,00€ (Bestpreis!)

CK (Golem.de) 23. Feb 2004

Ja, stimmt, danke für den Hinweis. :) Ist nun korrigiert. Gruss, Christian Klass Golem.de

Joachim 23. Feb 2004

... oder war das ein Hinweis darauf, dass nach dem Ausklinken des Clients die Musik leise...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /