Abo
  • Services:

Distributed Library Project: P2P im realen Leben

Software soll den Aufbau von Tauschgemeinschaften fördern

Das Distributed Library Project (DLP) hat sich auf die Fahnen geschrieben, den freien Fluss von Wissen und Information zu fördern und neue soziale Netzwerke zu schaffen. Dazu hat man eine Software entwickelt, die beim Aufbau von Gemeinschaften helfen soll, in denen untereinander Bücher und Filme getauscht werden können. Die entsprechende freie Software ist jetzt in der Version 0.6 erschienen und unterstützt nun auch das Verleihen von CDs - eine Art Peer-to-Peer-Netzwerk im realen Leben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software zeigt die Entfernung zu den jeweils gesuchten Gegenständen an und bietet die Möglichkeit, Rezensionen zu den Werken zu verfassen. Verleiher können außerdem nach der Rückgabe in einem Bewertungssystem einen Kommentar über den Entleiher schreiben, so dass Nutzer, die beispielsweise Eselsohren oder Flecke in fremden Büchern hinterlassen, kenntlich gemacht werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Die neue Version 0.6 der Software unterstützt neben Büchern und Videos/DVDs nun auch Musik-Medien wie CDs, Schallplatten und Kassetten, sie gibt auf Basis der eingegebenen Bücher Leseempfehlungen und zeigt neue Tauschgegenstände an. Zudem verfügt die DLP-Software über eine verbesserte Suche. Hinzu kommen natürlich viele kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Verteilte Bibliotheken auf Basis des Distributed Library Projects gibt es bereits weltweit, für Deutschland wurde unter www.leihnetzwerk.de eine entsprechende Website eingerichtet, allerdings ist die Zahl der Nutzer und Tauschgegenstände noch recht übersichtlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Syn/Ack 24. Feb 2004

*Rofähl* ... und Google zeigt auch kleinen Kinder Porn ... ... und alles über...

Ramadan 23. Feb 2004

Oh due kleiner Schlauberger, hast du es inzwischen auch kapiert? Ist doch wohl klar, dass...

SiD 6.7 23. Feb 2004

Oh ja.... Ich warte nur auf die Meldung, dass sich die Musikindustrie bald einmischt und...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /