Abo
  • Services:

Distributed Library Project: P2P im realen Leben

Software soll den Aufbau von Tauschgemeinschaften fördern

Das Distributed Library Project (DLP) hat sich auf die Fahnen geschrieben, den freien Fluss von Wissen und Information zu fördern und neue soziale Netzwerke zu schaffen. Dazu hat man eine Software entwickelt, die beim Aufbau von Gemeinschaften helfen soll, in denen untereinander Bücher und Filme getauscht werden können. Die entsprechende freie Software ist jetzt in der Version 0.6 erschienen und unterstützt nun auch das Verleihen von CDs - eine Art Peer-to-Peer-Netzwerk im realen Leben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software zeigt die Entfernung zu den jeweils gesuchten Gegenständen an und bietet die Möglichkeit, Rezensionen zu den Werken zu verfassen. Verleiher können außerdem nach der Rückgabe in einem Bewertungssystem einen Kommentar über den Entleiher schreiben, so dass Nutzer, die beispielsweise Eselsohren oder Flecke in fremden Büchern hinterlassen, kenntlich gemacht werden.

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Sulzbach (Taunus)
  2. Software AG, Berlin

Die neue Version 0.6 der Software unterstützt neben Büchern und Videos/DVDs nun auch Musik-Medien wie CDs, Schallplatten und Kassetten, sie gibt auf Basis der eingegebenen Bücher Leseempfehlungen und zeigt neue Tauschgegenstände an. Zudem verfügt die DLP-Software über eine verbesserte Suche. Hinzu kommen natürlich viele kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Verteilte Bibliotheken auf Basis des Distributed Library Projects gibt es bereits weltweit, für Deutschland wurde unter www.leihnetzwerk.de eine entsprechende Website eingerichtet, allerdings ist die Zahl der Nutzer und Tauschgegenstände noch recht übersichtlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 399€
  4. 119,90€

Syn/Ack 24. Feb 2004

*Rofähl* ... und Google zeigt auch kleinen Kinder Porn ... ... und alles über...

Ramadan 23. Feb 2004

Oh due kleiner Schlauberger, hast du es inzwischen auch kapiert? Ist doch wohl klar, dass...

SiD 6.7 23. Feb 2004

Oh ja.... Ich warte nur auf die Meldung, dass sich die Musikindustrie bald einmischt und...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /