E-Plus konnte 2003 zulegen

Kundenzahl bei E-Plus Ende 2003 bei 8,2 Millionen

Für E-Plus war das abgelaufene Geschäftsjahr das erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte. Mit 8,206 Millionen Kunden zum Jahresende habe man das angestrebte Jahresziel von 8 Millionen Kunden deutlich übertroffen. Verglichen mit dem Vorjahr bedeutet das einen Kundenzuwachs von 937.000, knapp 13 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den Postpaid-Kunden hat E-Plus in 2003 mit über 14 Prozent eine zweistellige Wachstumsrate zu verzeichnen. Dabei sei der Kundenmix nahezu ausgeglichen, der Postpaid-Anteil bei 47 Prozent. Auch beim Marktanteil habe man zulegen können - von 12,3 Prozent Ende 2002 auf 12,7 Prozent Ende des vergangenen Jahres.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Die Zahl der i-mode-Kunden hat sich in Deutschland seit Anfang 2003 mehr als vervierfacht - von 123.000 auf über 500.000 Mitte Februar 2004. Am Jahresende 2003 waren es 440.000 Kunden.

Der Durchschnittsumsatz pro Kunde (blended ARPU) ist im vierten Quartal 2003 mit 24 Euro/Monat allerdings niedriger als im Vorjahresquartal (25 Euro/Monat). Im Jahresvergleich blieb der Wert aber mit 24 Euro/Monat stabil.

Für das Gesamtjahr 2003 weist E-Plus eine Umsatzsteigerung von über 11 Prozent aus. Statt 2,202 Milliarden Euro 2002 konnte man 2003 2,453 Milliarden Euro umsetzen. Das vierte Quartal war dabei mit 644 Millionen Euro deutlich umsatzstärker als das vierte Quartal 2002 mit 610 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge lag in 2003 bei 25,3 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /