Abo
  • Services:

US-Verteidigungsministerium beschafft riesigen Linux-Cluster

Linux Networx verbaut Intel-Xeon-Prozessoren

Der US-Cluster-Spezialist Linux Networx teilte den Auftrag des US-Verteidigungsministeriums mit, nachdem man im Rahmen des "High Performance Computing Modernization Program (HPCMP)" einen Cluster mit Intel-Prozessoren bestellt habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Evolocity-II-(E2-)Cluster wird im Army Research Laboratory Major Shared Resource Center (MSRC) Mitte 2004 aufgebaut. Er besteht aus 1.066 Knoten zu jeweils zwei Intel-Xeon-Prozessoren mit 3,06 Gigahertz.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen
  2. Paradigma Software GmbH, Berlin, München

Die Rechenumgebung wird hauptsächlich für die Waffenforschung, zur Manöver- und Kriegssimulation und für Wettersimulationen genutzt werden.

Der Linux Networx Cluster ist Teil des Technology-Insertion-2004-(TI-04-)Programms, einer Initative zur Modernisierung der Hochleistungsrechnersysteme des US-Verteidigungsministeriums. Im Rahmen von TI-04 wird Linux Networx noch fünf weitere Cluster an andere HPCMP-Zentren ausliefern. Details dazu veröffentlichte der Hersteller noch nicht. Informationen über die Kosten der Cluster werden nicht veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Raiden 24. Feb 2004

außerdem wer es noch nicht gemerkt hat mittlerweile sind es die Amerikaner die mit Linux...

Raiden 24. Feb 2004

naja Linux orientiert sich eindeutig an Unix und das ist amerikanisch. Linus Thorwalds...

primaKlima 23. Feb 2004

...dass man da extra in die Klimaanlage investieren müßte, glaube ich nicht. Man kann die...

Frank 23. Feb 2004

..aber ein "kommunistisches" System in den heiligen Hallen von "God's own country...

ich 23. Feb 2004

Da wird aber jemand kräftig in die Klimaanlage investieren müssen! ;)


Folgen Sie uns
       


Android 9 - Test

Wir haben das neue Android 9 getestet.

Android 9 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /