Abo
  • Services:

Stromsparende Displays von Toshiba Matsushita

Verbräuche zwischen 2,38 Watt und 2,7 Watt

Zu den von Toshiba Matsushita entwickelten und auf dem Intel Developer Forum (IDF) gezeigten stromsparenden Displays mit 14,1 Zoll sind neue Details bekannt geworden. Die Displays sind im Low-Temperature-Poly-Silicon-(LTPS-)Prozess hergestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Display-Modul mit einer XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) und einem Stromverbrauch von nur 2,38 Watt sowie ein SXGA-Display (1.400 x 1.050 Pixel) mit 2,7 Watt Stromverbrauch wurden dabei vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München

Die Mobile PC Extended Battery Life Working Group, ein Zusammenschluss von Unternehmen, die Mobilrechner mit längeren Akkulaufzeiten entwickeln wollen, empfehlen folgende typischen Verbräuche für Displays: 2004 soll der Verbrauch bei 3 Watt liegen, 2005 bei 2,7 Watt und 2006 bei nur noch 2,5 Watt. Heutige 14,1-Zoll-SXGA+-Displays verbrauchen zwischen 3,5 und 4,4 Watt.

Die Modul-Dimensionen der Displays liegen bei 11,8 x 8,9 x 0,2 Inches. Beide Displays sind nun in der Lage, 260.000 Farben gleichzeitig anzuzeigen und sind mit einer Rückbeleuchtung in Form eingebauter Kaltkathoden-Röhren (CCFL) versehen. Eine Massenproduktion ist noch nicht absehbar - die gezeigten Geräte sind Prototypen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. 119,90€

2 hoch 15 20. Feb 2004

...also, meine Monitore stehen alle auf 32k Farben (2 hoch 15). 256k Farben (3x6 Bit) ist...

Thomas 20. Feb 2004

Aktuell sind doch 10Bit-Displays, oder? Warum kommen die jetzt wieder mit einem 6Bit...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /