Abo
  • Services:

Stromsparende Displays von Toshiba Matsushita

Verbräuche zwischen 2,38 Watt und 2,7 Watt

Zu den von Toshiba Matsushita entwickelten und auf dem Intel Developer Forum (IDF) gezeigten stromsparenden Displays mit 14,1 Zoll sind neue Details bekannt geworden. Die Displays sind im Low-Temperature-Poly-Silicon-(LTPS-)Prozess hergestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Display-Modul mit einer XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) und einem Stromverbrauch von nur 2,38 Watt sowie ein SXGA-Display (1.400 x 1.050 Pixel) mit 2,7 Watt Stromverbrauch wurden dabei vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Jenoptik AG, Jena, Villingen-Schwenningen
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Mobile PC Extended Battery Life Working Group, ein Zusammenschluss von Unternehmen, die Mobilrechner mit längeren Akkulaufzeiten entwickeln wollen, empfehlen folgende typischen Verbräuche für Displays: 2004 soll der Verbrauch bei 3 Watt liegen, 2005 bei 2,7 Watt und 2006 bei nur noch 2,5 Watt. Heutige 14,1-Zoll-SXGA+-Displays verbrauchen zwischen 3,5 und 4,4 Watt.

Die Modul-Dimensionen der Displays liegen bei 11,8 x 8,9 x 0,2 Inches. Beide Displays sind nun in der Lage, 260.000 Farben gleichzeitig anzuzeigen und sind mit einer Rückbeleuchtung in Form eingebauter Kaltkathoden-Röhren (CCFL) versehen. Eine Massenproduktion ist noch nicht absehbar - die gezeigten Geräte sind Prototypen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. 34,49€
  4. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

2 hoch 15 20. Feb 2004

...also, meine Monitore stehen alle auf 32k Farben (2 hoch 15). 256k Farben (3x6 Bit) ist...

Thomas 20. Feb 2004

Aktuell sind doch 10Bit-Displays, oder? Warum kommen die jetzt wieder mit einem 6Bit...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    •  /