Stromsparende Displays von Toshiba Matsushita

Verbräuche zwischen 2,38 Watt und 2,7 Watt

Zu den von Toshiba Matsushita entwickelten und auf dem Intel Developer Forum (IDF) gezeigten stromsparenden Displays mit 14,1 Zoll sind neue Details bekannt geworden. Die Displays sind im Low-Temperature-Poly-Silicon-(LTPS-)Prozess hergestellt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Display-Modul mit einer XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel) und einem Stromverbrauch von nur 2,38 Watt sowie ein SXGA-Display (1.400 x 1.050 Pixel) mit 2,7 Watt Stromverbrauch wurden dabei vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Principal Data Engineer (m/f/d)
    über experteer GmbH, München
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Mobile PC Extended Battery Life Working Group, ein Zusammenschluss von Unternehmen, die Mobilrechner mit längeren Akkulaufzeiten entwickeln wollen, empfehlen folgende typischen Verbräuche für Displays: 2004 soll der Verbrauch bei 3 Watt liegen, 2005 bei 2,7 Watt und 2006 bei nur noch 2,5 Watt. Heutige 14,1-Zoll-SXGA+-Displays verbrauchen zwischen 3,5 und 4,4 Watt.

Die Modul-Dimensionen der Displays liegen bei 11,8 x 8,9 x 0,2 Inches. Beide Displays sind nun in der Lage, 260.000 Farben gleichzeitig anzuzeigen und sind mit einer Rückbeleuchtung in Form eingebauter Kaltkathoden-Röhren (CCFL) versehen. Eine Massenproduktion ist noch nicht absehbar - die gezeigten Geräte sind Prototypen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /