Abo
  • Services:
Anzeige

Cisco: Video-Telefonie-Lösung auf IP-Basis vorgestellt

Video-Telefonieren über das Internet - einfach wie ein Telefonanruf

Als Teil seines IP-Communications-Portfolios hat Cisco die Software CallManager 4.0 für IP-Video-Telefonie vorgestellt. Die Lösung basiert auf AVVID (Architecture for Voice, Video and Integrated Data) und bietet Conferencing- und Sicherheitsfunktionen sowie Erweiterungen für die System-Migration. Mit dem System soll Videotelefonie über das Internet für den Benutzer so einfach werden wie ein Telefonanruf.

Anzeige

Gewohnte Funktionen wie Halten, Weiterleiten und Makeln von Verbindungen sind über das IP-Telefon auch bei Video Sessions anwendbar. Die Hardware-Komponente Cisco Video Telephony (VT) Advantage Version 1.0 ermöglicht Telefonate mit Videoübertragung der Gesprächspartner in Echtzeit mittels eines angeschlossenen PCs und einer Cisco-USB-Kamera (Universal Serial Bus). Auch Tandberg hat entsprechende Endgeräte bereits vorgestellt.

Cisco VT Advantage ist zu verschiedenen Desktop- und festinstallierten Videoconferencing-Systemen kompatibel. Kunden können so ihr bisheriges System weiter nutzen, da die Software auch zu H.323-Video-Endpunkten weiterer Cisco-AVVID-Partner kompatibel ist.

CallManager 4.0 unterstützt Q Signaling (Q.SIG) und Session-Initiation-Protocol-Signalisierung. Cisco stellt zudem den Cisco-MeetingPlace-8106-Rich-Media-Conferencing-Server vor. Die Audio- und Web-Conferencing-Lösung MeetingPlace ermöglicht Nutzern die Teilnahme und Kontrolle von Web-Konferenzen mit Cisco-IP-Telefonen, herkömmlichen Telefonen und PCs. Anwender können über das Display auf Cisco-IP-Telefonen Terminpläne einsehen, Audiokonferenzen aufsetzen und in Echtzeit an Meetings teilnehmen.

Die Software Cisco CallManager 4.0 kostet gemeinsam mit dem Cisco Media Convergence Server 7815 I-2000 5.995,- US-Dollar und soll ab sofort in Deutschland erhältlich sein. Der Cisco VT Advantage 1.0 kostet inklusive USB-Kamera 190,- US-Dollar pro Nutzer und wird voraussichtlich im April 2004 verfügbar sein. Der Cisco MeetingPlace 8106 Rich Media Conferencing Server mit dazugehöriger Software und Nutzerlizenzen kostet 69.995,- US-Dollar und soll noch im Feburar 2004 ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
Thorsten 15. Apr 2004

Bitte zuerst den Artikel und den Diskussionsteaser lesen! 1. Es handelt sich nicht um ein...

d.d.s.S 21. Feb 2004

dieses ip telefon, habe ich ca. vor 1-2 jahren schon einmal bei einem praktikum in einer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten
  3. 499€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  2. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  3. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33

  4. I'm made in Russia

    HorkheimerAnders | 05:36

  5. Re: Redundanz

    cry88 | 05:36


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel