Abo
  • Services:

Deutscher Multimedia Award 2004 - Ausschreibung läuft

Neue Kategorien, neue Sonderpreise und neues Anmelde-Verfahren

Seit dem 18. Februar 2004 läuft die Ausschreibung zum mittlerweile 9. Deutschen Multimedia Award (DMMA), einem Wettbewerb für deutschsprachige Online- und Offline-Produktionen. Der DMMA 2004 wurde um weitere Wettbewerbskategorien erweitert und erlaubt nun vorangemeldeten Teilnehmern erstmals, ihre Beiträge online anzumelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben Online-, CD-ROM- und DVD-Produktionen berücksichtigt der DMMA im Jahr 2004 erstmals auch Beiträge aus den Bereichen Terminalsysteme/Rauminstallationen, mobile Applikationen, E-Mail-Kommunikation und interaktives Fernsehen. Diese vier neuen Bereiche sollen von gesonderten Experten-Jurys bewertet werden. Sonderpreise kommen 2004 für den Nachwuchs und das Thema Barrierefreiheit hinzu.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Am Deutschen Multimedia Award 2004 können sich Unternehmen, sonstige Organisationen/Institutionen und Einzelpersonen beteiligen. Teilnahmeberechtigt sind nur nach dem 1. März 2003 erstmals veröffentlichte deutschsprachige Anwendungen. Vorangemeldete Teilnehmer können zudem ihre Beiträge neuerdings auch online anmelden und beschreiben. Dies soll den Verwaltungsaufwand auf beiden Seiten auf ein Minimum reduzieren.

Günstiger wurde das Einreichen der Beiträge damit aber nicht: Wie im Vorjahr sind 270,- Euro bzw. 240,- Euro für Mitglieder des dmmv und des Kommunikationsverbandes pro Beitrag zu berappen. Beiträge für den Sonderpreis Nachwuchs, der für Arbeiten ausgeschrieben wurde, die im Rahmen eines Hochschul- bzw. Weiterbildungsprojektes entstanden sind, schlagen mit einer Bearbeitungsgebühr von 50,- Euro zu Buche.

Teilnehmer werden laut dem Wettbewebs-Initiator DMMV zu jedem Beitrag eine begründete Bewertung erhalten. Für einen Aufpreis von 100,- Euro lassen sich eingereichte Websites für eine Sonderprüfung zum Thema Barrierefreiheit anmelden - die Prüfung erfolgt durch das Projekt BIK (Barrierefrei Informieren und Kommunizieren) und resultiert in einem separaten Bericht.

Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 8. April 2004. Der DMMA 2004 wird am 29. Juni 2004 in Berlin verliehen, wie üblich im Rahmen des Deutschen Multimedia Kongress. Veranstalter sind der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) e.V., der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) und der kommunikationsverband.de.

Nicht nur national, sondern auch weltweit soll der DMMA laut Veranstalter derzeit von Bedeutung sein: Sowohl der DMMA 2004 als auch der DMMA 2005 dienen der nationalen Vorentscheidung für den World Summit Award, der 2005 beim nächsten UN-Informationsgipfel in Tunis verliehen wird.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmeunterlagen zum DMMA 2003 finden sich unter www.multimedia-award.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-20%) 47,99€

Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /