• IT-Karriere:
  • Services:

US-Bürgerin verklagt Musikindustrie - wegen Erpressung

Klage gegen die RIAA

Seit September 2003 startet die Recording Industry Association of America (RIAA) immer neue Klagewellen gegen private Nutzer von Tauschbörsen, um so nach eigenen Angaben den illegalen Austausch urheberrechtlich geschützter Musikstücke zu unterbinden. Allerdings nimmt auch der Unmut der Konsumenten über dieses Vorgehen immer stärker zu - und einige greifen nun zu gerichtlichen Gegenmaßnahmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie CNet berichtet, hat die in New Jersey lebende Versicherungsangestellte Michele Scimeca, die ebenfalls einen Klagebrief der RIAA erhielt, nun ihrerseits Anwälte eingeschaltet, um gegen die RIAA vorzugehen. Ihrer Meinung nach ist es rechtswidrig, dass die RIAA den Angeklagten gegen Zahlung entsprechend hoher Entgelte eine außergerichtliche Einigung anbietet.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Ein Großteil der zuletzt durch die RIAA angestrengten Prozesse wurde bereits außergerichtlich beigelegt, wobei die Beklagten zumeist eine Summe von mehreren tausend US-Dollar zahlen mussten. Scimeca betrachtet dies als Mafia-ähnliches Vorgehen - erst wird den Nutzern gedroht, und dann werden sie zu einer Bußgeldzahlung erpresst. Da die meisten Personen zu viel Angst hätten, sich mit einer derart großen Organisation wie der RIAA anzulegen, hätte dieses Vorgehen bisher in den meisten Fällen auch Erfolg gehabt.

Scimecas Klage soll nun vor einem Bundesgericht in New Jersey verhandelt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ThadMiller 23. Feb 2004

???

Frank 23. Feb 2004

LOL stimmt.. hab ich auch gedacht... naja und nun weiss jeder wer Tobias ist...

coder 22. Feb 2004

ich würd mal sagen off-topic aber ich habe viel gelernt ;) und welcher kranken sprache...

kuki 22. Feb 2004

Sie muß gewinnen, denn wenn das so weitergeht mit der RIAA und den anderen Ausbeuter...

kuki 22. Feb 2004

Sie muß gewinnen, denn wenn das so weitergeht mit der RIAA und den anderen Ausbeuter...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


      •  /