Abo
  • Services:

KiSS zeigt MPEG-4-Videorekorder zur CeBIT 2004

Neue DivX/DVD-Player von KiSS spielen auch Windows Media Video 9 (WMV9)

Auf der CeBIT 2004 will der für seine DivX- und Xvid-fähigen DVD-Player bekannte dänische Hersteller KiSS Technology seine neuen Geräte vorstellen, die auch WMV9-kodierte Videos darstellen können. Bei seinem neuen Festplatten-Digitalvideorekorder DP-568, der auch im effizienteren, aber aufwendigeren MPEG-4-Format aufnehmen kann, setzt KiSS erstmals nicht auf Sigma-Chips.

Artikel veröffentlicht am ,

Als laut KiSS europaweit erste DVD-Player verstehen die neuen Geräte DP-600 und DP-608 neben DivX/Xvid auch Microsofts Videokompressions-Format Windows Media Video 9 - Letzteres eröffnet auch den Zugang zu Video-on-Demand-Angeboten. Möglich macht dies der Wechsel vom Sigma-DVD-Decoder-Chip EM8550 zum Nachfolger EM8620L. Da beide Geräte mit Ethernet sowie WLAN ausgestattet sind, können Filme, Musik und Bilder aus dem Heimnetz oder über das Internet geladen werden. Der DP-608 verfügt im Gegensatz zum DP-600 neben dem DVD-Laufwerk noch über eine 80-GByte-Festplatte.

KiSS DP-568 - DVD-Player und MPEG-4-Festplatten-Videorekorder
KiSS DP-568 - DVD-Player und MPEG-4-Festplatten-Videorekorder
Stellenmarkt
  1. über unternehmensberatung monika gräter, Essen
  2. ETAS, Stuttgart

Der ebenfalls noch nicht erhältliche DVD-Player und Festplatten-Videorekorder DP-568 soll auf seine 80-GByte-Festplatte nicht nur im MPEG-1- und MPEG-2-, sondern auch im MPEG-4-Format aufnehmen können. Dies erledigt ein entsprechender Encoder-Chip der GO7000-Serie von WIS Technologies, der dank MPEG-4 bis zu 182 Stunden - also über eine Woche - Fernsehprogramm in guter Qualität auf die Platte aufzeichnen können soll. Per WLAN (802.11g) kann eine Verbindung ins Internet oder zum PC hergestellt werden, eine Ethernet-Schnittstelle sowie weitere technische Details wurden noch nicht mitgeteilt.

KiSS CoolView 22
KiSS CoolView 22

Nachdem KiSS Technology auf der IFA 2003 bereits ein Plasma-Display mit integriertem netzwerkfähigem DivX-DVD-Player zeigte, soll zur CeBIT 2004 auch noch ein ähnlich ausgestatteter 22-Zoll-LCD-Fernseher hinzukommen: Der "KiSS Coolview 22" wird mit DivX-zertifiziertem DVD-Player und WLAN ausgestattet und nicht tiefer als 8 cm sein.

Preise, Verfügbarkeiten und weitere technische Details zu den vier Geräten nannte KiSS bisher noch nicht, man wird sich also noch bis zur CeBIT 2004 gedulden müssen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

THE MAN 19. Feb 2004

Schreib es schnell auf den Wunschzettel, dann hat der Weihnachtsmann genug Zeit, dir...

Klaus 18. Feb 2004

und einen Decoder braucht der Player wohl

ydoco 18. Feb 2004

der Ausschnitt den Du meinst bezieht sich auf DP-600 und DP-608 bei dem Hinweis bezieht...

Sam 18. Feb 2004

Ist jetzt ein Sigma Chip drin oder nicht? Das spricht dagegen, aber ist der Nachfolger...

lebenimether 18. Feb 2004

wäre super ! Interessiert mich brennend...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
    2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

      •  /