Abo
  • Services:

Übersetzungs-Software von Linguatec in neuer Version (Upd.)

Personal Translator 2004 in vier Ausbaustufen

Linguatec plant eine neue Version der Windows-Übersetzungs-Software Personal Translator, die mehrdeutige Begriffe besser übersetzen soll und sich komplett in Word, Excel und PowerPoint einbindet. Zudem hat der Hersteller den Wortbestand von Personal Translator 2004 vergrößert, was zu schnelleren Übersetzungsergebnissen führen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Personal Translator 2004 erhielt ein semantisches System, um die unterschiedliche Bedeutung identischer Worte zu erkennen und so korrekt übersetzen zu können. Dafür wurden mehr als 80.000 Mehrdeutigkeiten integriert, damit die Software etwa die unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes "anmachen" erkennen und automatisch die dem Inhalt angemessene Übersetzung liefern kann.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Sämtliche Funktionen von Personal Translator 2004 lassen sich aus den Office-Applikationen Word, Excel und PowerPoint heraus aufrufen, um entsprechende Dokumente ohne Applikationswechsel zu übersetzen. Auf Wunsch werden Übersetzungen oder Originaldokumente auf Rechtschreibfehler geprüft, während ein Assistent dabei helfen soll, Übersetzungsprobleme zu erkennen.

Insgesamt wollen die Entwickler die Übersetzungsqualität der Software verbessert und um rund 25 Prozent beschleunigt haben. Pro Sprachpaar wurden 1.400 häufig verwendete Formulierungen in das Satzarchiv integriert; zudem erhielt das Wörterbuch weitere Fachvokabulare für Wirtschaft und Technik. Für professionelle Übersetzer wurde ein TMX-Konverter integriert, um Daten zwischen einem Satzarchiv und bereits bestehenden Translation Memories wie etwa Trados auszutauschen.

Linguatec liefert den Personal Translator 2004 für die Windows-Plattform ab sofort aus. Es gibt eine home-Ausführung mit den Sprachen Englisch oder Französisch für 49,- Euro und die Version Office Englisch für 99,- Euro. Alternativ bietet der Hersteller die Ausbaustufe Office Plus in den Sprachen Englisch und Französisch zum Preis von je 249,- Euro an. Schließlich bleibt noch die Netzwerk-Version, die es ab 1.490,- Euro gibt. Linguatec zeigt die Software auf der CeBIT im März 2004.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. 119,90€

Frank 19. Feb 2004

Oh ja Kommunikation via Babelfish... ich glaub die Konflikte sind dann...

ShadowSAW 19. Feb 2004

die sollten mal nen Übersetzungs-Support für verschiedene Messanger integrieren, Yahoo...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /