Abo
  • Services:
Anzeige

Übersetzungs-Software von Linguatec in neuer Version (Upd.)

Personal Translator 2004 in vier Ausbaustufen

Linguatec plant eine neue Version der Windows-Übersetzungs-Software Personal Translator, die mehrdeutige Begriffe besser übersetzen soll und sich komplett in Word, Excel und PowerPoint einbindet. Zudem hat der Hersteller den Wortbestand von Personal Translator 2004 vergrößert, was zu schnelleren Übersetzungsergebnissen führen soll.

Anzeige

Der Personal Translator 2004 erhielt ein semantisches System, um die unterschiedliche Bedeutung identischer Worte zu erkennen und so korrekt übersetzen zu können. Dafür wurden mehr als 80.000 Mehrdeutigkeiten integriert, damit die Software etwa die unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes "anmachen" erkennen und automatisch die dem Inhalt angemessene Übersetzung liefern kann.

Sämtliche Funktionen von Personal Translator 2004 lassen sich aus den Office-Applikationen Word, Excel und PowerPoint heraus aufrufen, um entsprechende Dokumente ohne Applikationswechsel zu übersetzen. Auf Wunsch werden Übersetzungen oder Originaldokumente auf Rechtschreibfehler geprüft, während ein Assistent dabei helfen soll, Übersetzungsprobleme zu erkennen.

Insgesamt wollen die Entwickler die Übersetzungsqualität der Software verbessert und um rund 25 Prozent beschleunigt haben. Pro Sprachpaar wurden 1.400 häufig verwendete Formulierungen in das Satzarchiv integriert; zudem erhielt das Wörterbuch weitere Fachvokabulare für Wirtschaft und Technik. Für professionelle Übersetzer wurde ein TMX-Konverter integriert, um Daten zwischen einem Satzarchiv und bereits bestehenden Translation Memories wie etwa Trados auszutauschen.

Linguatec liefert den Personal Translator 2004 für die Windows-Plattform ab sofort aus. Es gibt eine home-Ausführung mit den Sprachen Englisch oder Französisch für 49,- Euro und die Version Office Englisch für 99,- Euro. Alternativ bietet der Hersteller die Ausbaustufe Office Plus in den Sprachen Englisch und Französisch zum Preis von je 249,- Euro an. Schließlich bleibt noch die Netzwerk-Version, die es ab 1.490,- Euro gibt. Linguatec zeigt die Software auf der CeBIT im März 2004.


eye home zur Startseite
Frank 19. Feb 2004

Oh ja Kommunikation via Babelfish... ich glaub die Konflikte sind dann...

ShadowSAW 19. Feb 2004

die sollten mal nen Übersetzungs-Support für verschiedene Messanger integrieren, Yahoo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  2. NOWIS GmbH, Oldenburg
  3. netzeffekt GmbH, München
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. (-60%) 19,99€
  3. (-57%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  2. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  3. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00

  4. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    countzero | 05:49

  5. Re: "Versemmelt"

    Flogs | 05:42


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel