Abo
  • Services:

Übersetzungs-Software von Linguatec in neuer Version (Upd.)

Personal Translator 2004 in vier Ausbaustufen

Linguatec plant eine neue Version der Windows-Übersetzungs-Software Personal Translator, die mehrdeutige Begriffe besser übersetzen soll und sich komplett in Word, Excel und PowerPoint einbindet. Zudem hat der Hersteller den Wortbestand von Personal Translator 2004 vergrößert, was zu schnelleren Übersetzungsergebnissen führen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Personal Translator 2004 erhielt ein semantisches System, um die unterschiedliche Bedeutung identischer Worte zu erkennen und so korrekt übersetzen zu können. Dafür wurden mehr als 80.000 Mehrdeutigkeiten integriert, damit die Software etwa die unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes "anmachen" erkennen und automatisch die dem Inhalt angemessene Übersetzung liefern kann.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg

Sämtliche Funktionen von Personal Translator 2004 lassen sich aus den Office-Applikationen Word, Excel und PowerPoint heraus aufrufen, um entsprechende Dokumente ohne Applikationswechsel zu übersetzen. Auf Wunsch werden Übersetzungen oder Originaldokumente auf Rechtschreibfehler geprüft, während ein Assistent dabei helfen soll, Übersetzungsprobleme zu erkennen.

Insgesamt wollen die Entwickler die Übersetzungsqualität der Software verbessert und um rund 25 Prozent beschleunigt haben. Pro Sprachpaar wurden 1.400 häufig verwendete Formulierungen in das Satzarchiv integriert; zudem erhielt das Wörterbuch weitere Fachvokabulare für Wirtschaft und Technik. Für professionelle Übersetzer wurde ein TMX-Konverter integriert, um Daten zwischen einem Satzarchiv und bereits bestehenden Translation Memories wie etwa Trados auszutauschen.

Linguatec liefert den Personal Translator 2004 für die Windows-Plattform ab sofort aus. Es gibt eine home-Ausführung mit den Sprachen Englisch oder Französisch für 49,- Euro und die Version Office Englisch für 99,- Euro. Alternativ bietet der Hersteller die Ausbaustufe Office Plus in den Sprachen Englisch und Französisch zum Preis von je 249,- Euro an. Schließlich bleibt noch die Netzwerk-Version, die es ab 1.490,- Euro gibt. Linguatec zeigt die Software auf der CeBIT im März 2004.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Frank 19. Feb 2004

Oh ja Kommunikation via Babelfish... ich glaub die Konflikte sind dann...

ShadowSAW 19. Feb 2004

die sollten mal nen Übersetzungs-Support für verschiedene Messanger integrieren, Yahoo...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /