Abo
  • Services:

Erneut kritische Sicherheitslücke im Linux-Kernel

Neue Kernel-Versionen beheben Sicherheitslücke

Paul Starzetz hat einmal mehr auf ein kritische Sicherheitslücke im Linux-Kernel hingewiesen. Betroffen ist erneut das Speichermanagement und hier die Funktion do_munmap(). Der jetzt entdeckte Fehler steht dabei in keinem Zusammenhang zu einer von Starzetz im Januar 2004 gefundenen Sicherheitslücke in der gleichen Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Betroffen ist der Linux Kernel in den Versionen 2.2, 2.4 sowie 2.6, wobei die Lücke in neueren Versionen als 2.2.25, 2.4.24 und 2.6.2 beseitigt ist. Die bereinigte Version 2.6.3 ist heute erscheinen und auch ein Kernel 2.4.25 ist verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. Sparkasse Herford, Herford

Problematisch ist die Sicherheitslücke vor allem, da diese auch von unprivilegierten Nutzern über den Systemaufruf mremap() ausgenutzt werden kann. So können durch den von Starzetz gefunden Fehler Root-Rechte erlangt werden.

Starzetz weist zudem aber auf zwei weitere ähnliche Probleme hin, die möglicherweise auch von Angreifern genutzt werden können. Details dazu nannte Starzetz aber nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 99,99€
  3. 1,29€

G. Brockhaus 26. Feb 2004

Und was ich sage ist: Dass die Situation, die Du beschreibst, genau die ist, die wir...

Neutrino 26. Feb 2004

Also aus der egoistischen Sicht hast du natürlich vollkommen recht und das ist auch gut...

Linucs 19. Feb 2004

Apropos Patch. Wann ist es endlich soweit? - Wann wird sich ein Linux-Kernel endlich...

c.b. 19. Feb 2004

Bingo...*g*

Mailerdämon 19. Feb 2004

der findet..... Natürlich und für alle die hier blöde Kommentare schreiben, von wegen...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /