Abo
  • Services:

E-Plus: Neuer 3-Cent-Tarif mit Einschränkungen (Update)

Neue Tarif-Option: Gespräche in der Nebenzeit kosten 3 Cent pro Minute

E-Plus hatte für den 1. März 2004 bereits neue Tarife in Aussicht gestellt, bei denen Gespräche ins Festnetz 3 Cent pro Minute kosten sollen. Nun legte der Mobilfunkanbieter eine weitere Tarif-Option für den Privat Tarif Plus vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Option+" als Ergänzung zum Privat Tarif Plus kostet zusätzliche 4,95 Euro pro Monat. Alle Anrufe ins deutsche Festnetz zwischen 18 und 7 Uhr sowie samstags, sonntags und an bundeseinheitlichen Feiertagen kosten dann 3 Cent pro Minute. Während der Geschäftszeit von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr liegen die Gesprächsgebühren ins deutsche Festnetz hingegen bei 12 Cent pro Minute.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Zusätzlich zur Option+ können die Kunden für 2,50 Euro eine SMS-Option wählen, bei der Kurzmitteilungen zu anderen E-Plus-Nutzern dann nur noch 9 Cent kosten.

Die Grundgebühr von 9,95 Euro beim Privat Tarif Plus kann abtelefoniert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Fred(erik) 19. Feb 2004

Jep, genau das meine ich. Aber wozu bräuchte ich 'ne Hotline? In nun über 5 Jahren als...

mikro 19. Feb 2004

Mir wurde vor gut 4 Monaten diese Option für den professional S kostenlos angeboten...

PeKron 18. Feb 2004

Findest du nicht das die Aussage ein bisschen arg pauschalisiert ist? Ich nutze mein...

Scheich Xodox 18. Feb 2004

Was ist mit Bestandsverträgen? Ich habe meinen Professional S schon seit gut einem Jahr...

kagi 18. Feb 2004

habe in der jubi aktione einen professional S geschnappt. sind die selben konditionen wie...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /