'Kessler' - Unterhaltungs-PC-Standard für Intel-Hardware

Pentium 4, Grantsdale-Chipsatz und Onboard-WLAN für Wohnzimmer-PCs

Nachdem Intel kürzlich die neuen Pentium-4-Modelle mit Prescott-Kern einführte, sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2004 auch der neue Chipsatz Grantsdale sowie dessen leistungsfähigere Version Alderwood folgen. Louis Burns, Chef der Desktop-PC-Abteilung bei Intel, stellte auf dem Intel Developer Forum (IDF) Spring 2004 eine entsprechende Unterhaltungs-PC-Plattform mit Codenamen Kessler vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Grantsdale und Alderwood unterstützen als erste Chipsätze DDR2-Speicher, der mehr Speicherbandbreite bei geringerer Wärmeabgabe bieten soll. Welche DDR2-Taktraten unterstützt werden, kündigte Intel noch nicht an; viel mehr Leistung ist wohl erst zu erwarten, wenn Intel auch den Systembus auf über 200 MHz (800 MHz quad-pumped) hievt.

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
  2. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
Detailsuche

Grantsdale kommt im Gegensatz zu Alderwood mit integriertem Grafikkontroller, dieser soll nicht nur für High-Definition-Video optimiert sein, sondern auch zwei Bildschirme unabhängig voneinander ansteuern können. Die beiden Chipsätze werden zudem Pentium-4-Mainboards ermöglichen, die mit PCI-Express-Grafikkarten bestückt werden können und darüber hinaus von Hause aus mit WLAN ausgestattet sind und den PC so zum Access-Point machen.

Für Sound-Ausgabe ist Intels "High Definition Audio" integriert, ein bisher unter dem Codenamen "Azalia" bekannter Sound-Codec, der vollen Dolby-7.1-Surround-Sound zur Verfügung stellen soll. Im Rahmen einer entsprechenden Partnerschaft mit Dolby Laboratories will Intel mit seinem High Definition Audio das Musikerlebnis mit PCs auf Unterhaltungselektronik-Niveau heben.

Nachdem es Intel bereits mit der Marke "Centrino" im Notebook-Bereich geschafft hat, ein Paket aus Prozessor, Chipsätzen und WLAN-Unterstützung als Synonym für stromsparende Notebooks zu platzieren, will der Chip-Riese Ähnliches nun bei Unterhaltungs-PCs versuchen: Als einheitliche Plattform für das "digitale Zuhause" soll eine Plattform mit Codenamen "Kessler" lanciert werden - diese besteht aus einem Intel-Pentium-4-Prozessor, dem Grantsdale-Chipsatz und Microsofts Betriebssystem Windows XP in der Media Center Edition.

Der Kessler-PC soll klein und leistungsfähig sein, wird direkt an den Fernseher angeschlossen, dient als DVD-Player, aber dank eingebautem TV-Tuner auch als Personal Video Recorder (PVR), tauscht Musik, Filme und TV-Programme per WLAN drahtlos mit anderen Anwendungen aus und wird mit einer Fernbedienung ganz ohne Maus oder Tastatur bedient. Auch für High Definition Video sowie Spiele werden Kessler-PCs laut Intel geeignet sein.

Burns fügte noch hinzu, dass bereits heute an dem Entertainment PC für 2005 gefeilt wird. Ein Prototyp mit Codenamen "Sandow" soll bereits über eine "Instant-on/Visually-off"-Funktion verfügen und auch als HDTV-Digitalvideorekorder dienen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


:-))) 31. Mär 2004

nein, nein. Das Gerät geht schnell an, bleibt aber trotzdem unsichtbar :-)))

alex 18. Feb 2004

ja genau werd ich heut mittag mal im meeting spielen :D

_ 18. Feb 2004

n.T.

pennbruder 18. Feb 2004

keine ahnung - auf jedenfall ein cooles neues wort für's bullshit-bingo

Traveler 18. Feb 2004

.. eine "Instant-on/Visually-off"-Funktion? Geht schnell an, aber sieht dann nur so aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. USA: Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste
    USA
    Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste

    Geheimdienste in den USA nutzen Adblocker, andere Behörden offenbar nicht. Ein US-Senator warnt daher vor Hacking und Erpressung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /