Abo
  • Services:

Microsoft ködert Xbox-Spieler mit Geldgeschenken

Preise im Gesamtwert von über 330.000 Euro zu gewinnen

Während sich der Online-Spieleservice Xbox Live in den USA recht großer Popularität erfreut, bleiben die Spielerzahlen in Europa bisher hinter den Erwartungen zurück. Um mehr Xbox-Besitzer dazu zu bringen, online gegen andere anzutreten, hat Microsoft daher ein Gewinnspiel ins Leben gerufen, bei dem man Spieler mit Geld zu ködern versucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Vom 1. bis zum 14. März 2004 verlost Microsoft täglich einen Scheck über 1.000,- Euro. Des Weiteren können 35 weitere Spieler jeden Tag eine Xbox-Tasche gewinnen, in der sich neben zehn Xbox-Live-Spielen wie unter anderem Project Gotham Racing 2 und Top Spin auch ein Xbox Controller S und ein limitiertes Xbox-T-Shirt befinden. Der Wert jeder einzelnen Tasche liegt laut Microsoft bei 650,- Euro, so dass man insgesamt Preise im Wert von über 330.000 Euro vergibt.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, genügt es, im betreffenden Zeitraum einen beliebigen Titel über Xbox Live zu spielen - wie lange man das tut und welchen Titel man auswählt, ist unerheblich. Jeden Tag werden aus allen Personen, die gespielt haben, zufällig 36 Spielerkennungen ausgewählt. Am Wettbewerb nehmen neben Deutschland auch England, Frankreich, Irland, Finnland und die Schweiz teil.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 39,99€
  3. 8,49€
  4. 3,99€

Der_Allemacher 24. Feb 2004

Das man nur mit Kreditkarte bei XBOX-Live einsteigen kann ist schon ein Hindernis! MS...

Denker 19. Feb 2004

Muß ich das verstehen, ich bezahle für die Server 20 € im Monat, damit ich dort...

sUBzERO 19. Feb 2004

Da geb ich dir recht. Kostenlos ist der Service natürlich nicht aber gibt es nicht auch...

Supergrobi 19. Feb 2004

Allerdings nicht bei allen Spielen. Für ein paar wenige Games musst du eine monatliche...

Supergrobi 19. Feb 2004

Was das ganze mit Microsoft zu tuen hat weiss ich jetzt nicht. Ich benutze privat, bis...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /