Abo
  • Services:

Aus Lindows wird Lin---s alias Lindash

Lindows.com ändert Namen seiner Linux-Distribution in den Niederlanden

Nachdem ein niederländisches Gericht Lindows.com untersagt hatte, seine Linux-Distribution LindowsOS weiter unter diesem Namen in den Niederlanden anzubieten, benennt Lindows.com sein Produkt nun zumindest in den Niederlanden um. Aus LindowsOS wird "Lin---s" - gesprochen Lindash.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu wurde auch eine neue Website www.lin---s.com eingerichtet. Microsoft war unter anderem in den Niederlanden gegen die Namensgebung LindowsOS vorgegangen, da das Unternehmen die eigene Marke Windows beschädigt und missbraucht sieht.

Während sich der Rechtsstreit in den USA in die Länge zieht - unter anderem weil Lindows.com Zweifel an der Rechtmäßigkeit von Microsofts Marke Windows geltend macht -, hat das niederländische Gericht zunächst den Verkauf von LindowsOS gestoppt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen

bhe 21. Feb 2004

Hallo, unter http://www.netraverse.com/member/lindows/ findet ihr einen elektronischen...

MaGiC 19. Feb 2004

Ich glaube da ist jemand etwas schizophren und kommt nicht mit dem Erfolg von MS und dem...

BigBilly 18. Feb 2004

Also diesen Sambaschrott geht mir persönlich auf die Nerven.

Köpfchen 18. Feb 2004

Windoof ist auch Schrott und verkauft sich trotzdem gut. Schlechte Konzepte und Ideen...

JTR 18. Feb 2004

Ja Hörensagen, wenn der Ruf schon schlecht ist, ist meines das Produkt nicht gut, mag...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /