Abo
  • Services:

Roxios Easy CD Creator bekommt neuen Namen

Creator 7 wird mit PhotoSuite 7 Platinum und VideoWave 7 Pro ausgeliefert

Roxio hat überraschend die CD-Brenn-Software Easy CD & DVD Creator umbenannt und in einer neuen Version angekündigt. Bald trägt das Windows-Programm den Titel "Creator" zusammen mit der Versionsnummer 7, wobei der Software die Roxio-Applikationen PhotoSuite 7 Platinum und VideoWave 7 Pro beiliegen. Damit will man die Bereiche Foto-, Video-, Musikbearbeitung sowie DVD-Authoring und CD-/DVD-Brennen vereinen. Der Hersteller verspricht eine einheitliche Bedienoberfläche für eine einfache Steuerung.

Artikel veröffentlicht am ,

Roxio verpasste Creator 7 eine überarbeitete Brenn-Engine, die nun um etwa 10 Prozent schneller zu Werke gehen soll und CDs oder DVDs auf Wunsch mit einer 128-Bit-Verschlüsselung versieht. Ein neuer Media Manager hilft nach Herstellerangaben, Audio-, Video-, Foto- und Projekt-Dateien zu organisieren und leicht wiederzufinden.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Mit einem Capture-Werkzeug sollen sich verschiedene Daten aus CD- und DVD-Laufwerken, Scannern sowie Video- und Fotokameras in die Software einfügen lassen. Mit Hilfe einer neuen StoryBoard-Funktion werden Diashows aus Bildern und Videos erzeugt, die mit Musik hinterlegt oder mit Kommentaren respektive Spezialeffekten versehen werden können. Als weitere Neuerung wurde die Funktion "Motion Pictures" integriert, um aus Standbildern Bewegtbilder mit Zoom-Effekten, Überblendungen und Bewegungs-Pfaden zu erzeugen.

Für das Authoring von Video-CDs oder -DVDs wurde der DVD Builder 2.0 integriert, der Auswahlelemente, Kapitel und Hintergründe für entsprechende Menüs beherrscht. Dabei erlaubt die Funktion Edit DVD Disc das nachträgliche Bearbeiten von Menüs auf bereits abgeschlossenen DVDs, indem etwa Titel hinzugefügt oder entfernt werden können. Über die Funktion Plug & Burn lassen sich auf einfache Weise Camcorder-Inhalte als DVD mit Dolby-Digital-Ton brennen, verspricht Roxio. Auch der Label Creator zur Erstellung von Etiketten, Deckblättern oder Einlegern für CD- und DVD-Hüllen wurde überarbeitet; so lassen sich CDs oder DVDs direkt bedrucken, wenn der Drucker diese Funktion unterstützt.

Die Windows-Software Creator 7 will Roxio ab Mai 2004 zum Preis von 99,99 Euro anbieten. Die im Paket enthaltenen Windows-Applikationen PhotoSuite Platinum und VideoWave Pro sollen im Juni 2004 auch einzeln erhältlich sein. Dann wird es PhotoSuite 7 Platinum für 49,99 Euro und VideoWave 7 Pro für 79,99 Euro geben. Die Produkte will Roxio auf der CeBIT 2004 in Hannover am Imation-Stand vorstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. bei Alternate.de

Mr. Y 18. Feb 2004

Verschlüsselung... *hmm* - gibts noch ein brennprogramm mit dem man seine zu brennenden...

nikotin 18. Feb 2004

ich find das tool der wahl is nach wie vor nero...in version 6 bringt es leider auch...

snike 18. Feb 2004

Gibts das eigentlich noch: Gute, ausgereifte Brennprogramm ohne solchen "Blödsinn" wie...

Indiana 18. Feb 2004

Also ich hab irgend eine der ersten CD & DVD Creator versionen. Bin aber nicht überzeugt...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /