Abo
  • Services:

MS SQL Server 2000 Reporting Services fertig

Beschleunigter, unternehmensweiter Zugriff auf Informationen in Aussicht

Microsoft hat die finale Version der SQL Server 2000 Reporting Services vorgestellt. Die Erweiterung für den SQL Server 2000 bietet Unternehmen ein neues Reporting-Tool, das den internen Informationsfluss beschleunigen soll, da es die notwendigen Daten in Echtzeit von jeder Informationsquelle auf jedes Gerät übertragen hilft.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Reporting Services komplettieren Microsoft SQL Server 2000 und erweitern die schon vorhandenen Komponenten wie Data Warehousing, Data Mining, integriertes Management und Datenbankdiagnose um eine Infrastruktur für unternehmsweites Berichtswesen (Reporting).

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen
  2. Paradigma Software GmbH, Berlin, München

Die SQL Server 2000 Reporting Services sind eine offene und skalierbare so genannte "Business Intelligence"-Plattform. Sie weisen eine vollständig .NET-basierte Architektur auf. Alle Schnittstellen sind als Web Services implementiert. Die Reporting Services unterstützen eine große Zahl von Datenquellen. Dazu gehören OLE DB oder ODBC sowie interaktive und nicht interaktive Ausgabeformate wie Adobe Acrobat PDF, Webbrowser oder Microsoft Office. Entwickler können die Reporting Services auch um eigene Komponenten erweitern, um zum Beispiel auf kundenspezifische Datenquellen zuzugreifen, zusätzliche Ausgabeformen zu entwickeln oder die Daten auf mehrere Geräte zu übertragen.

Die Software läuft sowohl unter der SQL Server 2000 Standard Edition als auch der Enterprise Edition. Voraussetzung für den Betrieb der Reporting Services ist wie bei den SQL Server 2000 Analysis Services eine Lizenz für SQL Server 2000. Die Reporting Services sind in folgenden neun Sprachen erhältlich: traditionelles und vereinfachtes Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch und Spanisch.

Preise nannte Microsoft nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Species8372 18. Feb 2004

Ja, Oracle ist ganz brav :-) Was mir dort nur fehlt ist die schnelle und komfortable...

zcheg 18. Feb 2004

Braves Oracle! Fein! Ich bin übrigens nicht bei MS, und sowieso nicht im Marketing...

Species8372 18. Feb 2004

- Um die Transaktion nicht zu lange aufhalten zu müssen (Locks!) macht die SP eine Kopie...

zcheg 18. Feb 2004

Das klingt eher nach einem Problem der Transaktionalität; das ist nix was direkt in den...

Species8372 18. Feb 2004

Funktioniert gut? Das wäre super. Wird folgendes Problem irgendwie angegangen? Ein...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /