Abo
  • Services:

Nachfolger des Bagle-Wurms verbreitet sich rasant

Bagle-Wurm öffnet Hintertür auf befallenen Systemen

Wie die Hersteller von Antiviren-Software berichten, verbreitet sich seit wenigen Stunden ein Nachfolger des Wurms Bagle besonders schnell im Internet, der ebenfalls eine Hintertür auf befallenen Systemen öffnet. Der Wurm-Code steckt dabei in einer exe-Datei, die in vielen E-Mail-Clients als Audio-Datei angezeigt wird, was offenbar viele Anwender dazu verleitet, den betreffenden Wurm-Anhang zu öffnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm Bagle.B trägt eine gefälschte Absenderadresse, ist aber an der Betreffzeile mit dem Muster "ID [zufällige Buchstabenfolge]... thanks" zu erkennen. Der Wurm-Code befindet sich in einer an die E-Mail angehängten exe-Datei mit wechselndem Namen, die dem Icon nach dem Windows Sound Recorder zugeordnet ist. Mit dieser Tarnung versucht der Wurm Anwender dazu zu bewegen, den Wurm manuell zu öffnen. Bei der Dateiendung wurden hingegen keine Tricks angewendet, so dass die Datei auf .exe endet. Im Nachrichtentext steht "Yours ID" gefolgt von einer zufälligen Buchstabenreihenfolge sowie einem abschließenden "Thank".

Stellenmarkt
  1. ALTANA Management Services GmbH, Wesel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig

Wird der Wurm-Code ausgeführt, startet dies den Windows Sound Recorder, wodurch sich der Unhold in Form der Datei au.exe im Windows-System-Verzeichnis ablegt und sich so in die Registry einträgt, so dass der Schädling bei jedem Windows-Start geladen wird. Der Bagle-Wurm öffnet nach außen den Port 8866, worüber ein Angreifer Zugang zu dem betreffenden System erlangt. Eine Benachrichtigung über die Hintertür versendet der Wurm über den TCP-Port 80 an einen der Server www.47df.de, www.strato.de oder intern.games-ring.de.

Zur Verbreitung durchsucht Bagle.B alle Dateien mit den Endungen .wab, .htm, .html und .txt nach E-Mail-Adressen und versendet sich über eine eigene SMTP-Engine an diese. Wie auch der erste Bagle-Wurm ignoriert der Nachfolger einige E-Mail-Adressen für die Verbreitung, so dass Empfänger mit den Adressen @hotmail.com, @msn.com, @microsoft.com sowie @avp unberücksichtigt bleiben. Am 25. Februar 2004 stellt der Wurm Bagle.B seine Aktivitäten ein und versendet sich nicht mehr weiter.

Die Hersteller arbeiten bieten entsprechend aktualisierte Signatur-Dateien an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. 4,25€

Ozzy 20. Feb 2004

Nenne mir eine triftigen Grund ! Nicht der Weg ist das Ziel ! Musste man denn...

Ozzy 20. Feb 2004

Ich glaub' man muss da schon einen Unterschied machen, um welche Art Nutzer es sich...

Michael - alt 20. Feb 2004

Hallo c.b. kennst Du die Autos vor 40 Jahren noch? Ich aber. Da konnte es z.B. durchaus...

c.b. 19. Feb 2004

Da hast Du völlig recht... Wenn es denn bei MS-Systemen eine echte Möglichkeit gäbe...

Mailerdämon 19. Feb 2004

Aber er hat Rercht, wenn er meint "DAUS" müssen mehr berücksichtigt werden. Warum zum...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 9 - Hands On

Samsung hat das neue Galaxy Note 9 vorgestellt. Wir konnten uns das Smartphone vor der Vorstellung bereits anschauen.

Samsung Galaxy Note 9 - Hands On Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /