Abo
  • Services:

Spieletest: I-Ninja - Abwechslungsreiche Jump&Run-Action

Neues Spiel von Argonaut Games für PlayStation 2

Wenn Ninjas in einem Videospiel auftauchen, hat man es meist mit lautlosen, versierten und düsteren Kämpfern zu tun. I-Ninja von Namco geht zumindest optisch einen anderen Weg: Hier ist der Held ein kleiner, untersetzter und hyperaktiver Typ - der aber nichtsdestotrotz über eine Reihe beachtlicher Eigenschaften verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,

I-Ninja ist von Beginn an als unkomplizierter, aber immens vielschichtiger und unterhaltsamer Plattform-Titel angelegt - da macht es auch nichts, dass die Story nicht nur sehr krude anmutet, sondern zudem im Spielverlauf auch immer unverständlicher wird: Der Held des Spiels hat auf Grund eines rätselhaften "Wutsteins" kurzzeitig die Kontrolle über sich selbst verloren und dabei dann auch gleich seinen Lehrmeister umgebracht. Dieser wiederum hat nichts Besseres zu tun, als seinen Schützling als Geist beständig dafür auszumeckern - und ihn durch zahlreiche Levels zu scheuchen, in denen andauernd andere Bösewichte bekämpft oder wichtige Gegenstände eingesammelt werden sollen.

Inhalt:
  1. Spieletest: I-Ninja - Abwechslungsreiche Jump&Run-Action
  2. Spieletest: I-Ninja - Abwechslungsreiche Jump&Run-Action

Screenshot #1
Screenshot #1
Ausgehend von einer Art Sammelstelle betritt man als I-Ninja einen Level nach dem anderen und versucht, sämtliche Missionen erfolgreich zu beenden. Für besondere Leistungen erhält man farbige Gürtel, die wiederum den Zugang zu neuen Arealen ermöglichen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Was I-Ninja vor allem auszeichnet ist die immense spielerische Abwechslung: Den Gegnern beispielsweise kann man mit verschiedenen Schwerthieben oder Kanonen zu Leibe rücken, zudem kann I-Ninja nicht nur gekonnte Doppelsprünge durchführen, sondern auch Wände entlang laufen, sich mit einem Haken über Abgründe hinwegschwingen, das eigene Schwert als Helikopter nutzen, um so durch die Luft zu schweben oder aber in Tony-Hawk-Manier über Rohre und durch Halfpipes grinden.

Spieletest: I-Ninja - Abwechslungsreiche Jump&Run-Action 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€
  4. (Prime Video)

Big Boo Bangeroo 07. Apr 2004

ICh sach es nochmal: DAS SPIEL IST SCHLECHT! Zum einen die Grafik, die unter aller...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /