Abo
  • Services:

Panasonic bringt i-mode-Handy P341i mit Bluetooth

Klapp-Handy P341i mit Bluetooth und Digitalkamera mit Blitzfunktion

Für den deutschen Markt kündigte Panasonic das i-mode-Handy P341i an, das in Kürze zu einem nicht genannten Preis über E-Plus erhältlich sein soll. Das Klapp-Handy P341i bietet eine Bluetooth-Schnittstelle, eine integrierte Digitalkamera mit Blitzfunktion und ein TFT-Farbdisplay sowie ein zweites Außendisplay für Statusinformationen.

Artikel veröffentlicht am ,

P341i
P341i
Das Tri-Band-Handy P341i agiert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt den schnellen Datenfunk GPRS der Klasse 8. Über die integrierte CMOS-Digitalkamera werden Bilder mit bis zu 2fachem Digital-Zoom aufgenommen; in dunkler Umgebung soll eine Blitzfunktion für Erhellung sorgen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Aareal Bank AG, Wiesbaden

Die aufgenommenen Bilder können im dynamischen Handy-Speicher von fünf MByte abgelegt sowie per MMS oder E-Mail versendet werden. Aber auch die Einbindung in das Adressbuch des Gerätes ist möglich, um Anrufer so künftig per Foto zu erkennen. Daten lassen sich drahtlos per Bluetooth oder Infrarot mit anderen Geräten austauschen.

Panasonic P341i
Panasonic P341i

In dem 87 x 47 x 23,9 mm messenden Mobiltelefon steckt ein TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 132 x 176 Pixeln, um darauf maximal 65.536 Farben anzuzeigen. Das zweite Außendisplay informiert auf 96 x 28 Pixeln über verschiedene Statusinformationen, um nicht wegen jeder Kleinigkeit das Gerät öffnen zu müssen. Über Microsoft Outlook sollen sich die Daten auf dem Telefon bequem mit dem PC abgleichen lassen.

Zu den weiteren technischen Fähigkeiten des Mobiltelefons zählen Java, polyphone Klingeltöne, eine Freisprechfunktion, Vibrationsalarm, T9-Texterkennung sowie eine Sprachsteuerung. Mit einer Ladung des Lithium-Ionen-Akkus soll das 92 Gramm wiegende Handy eine Gesprächszeit von 5 Stunden erreichen und im Empfangsmodus rund 10 Tage durchhalten.

Panasonic gibt an, dass das P341i "in Kürze" über E-Plus in Deutschland erhältlich sein soll. Preise nannte das Unternehmen aber ebenso wenig wie einen genauen Erscheinungstermin.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,00€ (Preis wird erst an der Kasse angezeigt!)
  2. beim Kauf teilnehmender Produkte
  3. 14,99€

iTec 07. Apr 2004

ist eigentlich egal was du magst - unsinniger threat !

Mag8 07. Apr 2004

Hmm, ich mag kleine Klapphandies... mag

iTec 21. Mär 2004

mal so zur info : selbst japanische geräte sehen so aus - und zwar soll es dem user...

Ottifanti 15. Mär 2004

Seltsam bekannt dürfte Dir das Handy nur vorkommen, wenn Du das x70 von Panasonic meinst...

Peter 17. Feb 2004

Sei mir nicht böse, aber bis man das Ding offen hat (eventuell noch mit diversen anderen...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /