Crossbox: Treiberloser Dateiaustausch

Gerät verbindet zwei PCs via USB

Mit der Crossbox von JMTek-Netac will Inotrade ein kleines Gerät auf den Markt bringen, das es erlaubt, via USB Dateien zwischen zwei PCs auszutauschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einmal angesteckt stellt Crossbox beide Festplatten auf beiden Rechnern dar und erlaubt ein einfaches Kopieren von einem auf den anderen PC. Dank schlanker Größe und ausziehbarer Kabel soll sich Crossbox dabei überall hin mitnehmen lassen.

Crossbox
Crossbox
Stellenmarkt
  1. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  2. Data Science Engineer (Data & Analytics Lab) (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Crossbox unterstützt USB 2.0 zum schnellen Datenaustausch, ist aber auch zu USB 1.1 kompatibel. Die Stromversorgung erfolgt direkt via USB.

Inotrade will das Gerät offenbar ähnlich wie USB-Sticks vor allem als bedrucktes Werbegeschenk vermarkten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wetterumschwung 17. Feb 2004

Ups, hab grad gesehen, das Argument kam schon :) Man sollte doch immer die Threads zuende...

Wetterumschwung 17. Feb 2004

Hi Krille, ich würde 480MBit Übertragungsgeschwindigkeit bei USB2.0 nicht gerade...

jaja 17. Feb 2004

Hmmm ... wenn das Ding schon keine Netzwerkverbindung über USB emuliert, kann ich das...

ydoco 17. Feb 2004

jepp - geht ja fast in Richtung Sicherheitslücke bei USB unter Win ... - liesse sich...

Gizzmo 17. Feb 2004

Dass ein Gerät vom OS als Wechseldatenträger erkannt wird, ist ja nichts neues - aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /