Mandrake hat Lizenzprobleme mit XFree86

Erster Release-Candidate für MandrakeLinux 10.0 erschienen

Nachdem das Open-Source-Projekt XFree86 Ende Januar 2004 eine Änderung seiner Lizenz modifiziert hat, zeigt dies nun erste Auswirkungen. So kommt in MandrakeLinux 10.0, statt wie geplant das neue XFree86 4.4, die ältere Version 4.3 zum Einsatz, die noch unter der alten Xfree86-Lizenz veröffentlicht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die neue Version 4.4 einsetzen zu können, hätte Mandrake nach Angaben von Simon Oosthoek sehr viele Dateien und Teile der Dokumentation ändern müssen, um der neuen Lizenz zu entsprechen. Dafür sei zum einen die Zeit bis zum Erscheinen von MandrakeLinux 10.0 zu kurz, zum anderen sei die neue Lizenz aber nicht vollständig kompatibel zur GNU GPL.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Testmanagement
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  2. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Landkreis Göppingen, Göppingen
Detailsuche

Zudem sei die Zusammenarbeit mit Xfree86-Präsident David Dawes eher schwierig, so Oosthoek. Aber auch andere haben Probleme mit der neuen Lizenz, wie beispielsweise Alan Cox, der klarstellte, dass die von ihm geschriebenen Code-Teile nicht unter die neue Lizenz fallen sollen. Die Lizenzänderung bezieht sich allerdings nur auf die Code-Teile, an denen die XFree86 Inc. die entsprechenden Urheberrechte hält.

Oosthoek fordert die XFree-Entwickler auf, sich gegen die Lizenzänderung zu wehren oder basierend auf dem Release Candidate 2 von Xfree86 4.4 ein neues Projekt abzuspalten, denn bis zu dieser Version gilt noch die alte Lizenz. Gegenüber XFree86 4.3 bietet die neue Version 4.4 zahlreiche neue Treiber, höhere Stabilität und Unterstützung für IPv6.

Der Release Candidate 1 für MandrakeLinux 10.0 steht derweil via BitTorrent zum Dowload zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mike Greubel 18. Feb 2004

So ziemlich alle Files, die irgendwas mit dem XServer zu tun haben. Sprich alle Dateien...

Michael D. 18. Feb 2004

Heise lesen, oder /., und dann staunen. Es gibt momentan wohl keine Distri die das 4...

Otto d.O. 17. Feb 2004

Die Heisetrolle bleiben zum Glück nie lange hier. Hier gibt's halt keine 300-Posting...

Otto d.O. 17. Feb 2004

Der Ton macht die Musik. Ich schreibe ja auch nicht Windoof, DAU o.ä. Nicht wirklich...

AnonymousCoward 17. Feb 2004

So, wie sich die Newsmeldung liest eigentlich nichts, außer dass Mandrakesoft nicht mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Telekom: Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH
    Telekom
    Waage schwankt noch zwischen Vectoring und FTTH

    Lange baute die Telekom nur Vectoring aus. Nun gibt es erste Monate, in denen Glasfaser im Zentrum steht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /