Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens will Software-Entwicklung nach Indien verlagern

Die Karawane zieht nach Osten

Nach zahlreichen internationalen Medienberichten will Siemens rund 15.000 Programmierer-Stellen aus den Vereinigten Staaten und Westeuropa in Billiglohnländer wie Indien, China und Osteuropa verlagern.

Anzeige

Nach Angaben von Anil R. Laud, Managing Director bei der indischen Siemenstochter Siemens Information Systems, hat das Unternehmen erkannt, dass ein großer Anteil der Software-Entwicklungsaktivitäten von Hochlohn- in Niedriglohnländer verlagert werden muss.

Rund 3.000 der weltweit angeblich 30.000 Siemens-Programmierer sind bereits in Indien beschäftigt. Wie viele Jobs insgesamt in Billiglohnländer verschoben werden sollen und in welchem Zeitraum dies geschehen wird, verriet Laud nicht.

Siemens beschäftigt weltweit rund 417.000 Personen.


eye home zur Startseite
Kritikschwabe 11. Dez 2006

Das stimmt schon teilweise nur seh das doch mal so: Warum sollen die deutschen...

fritz berger 16. Aug 2006

Fritz Maier schrieb:-------------------------------------------------------> Siemens...

Fritz Maier 06. Jul 2004

Siemens Medizinsysteme soll ein medizinisches Informationssystem für Kliniken und Praxen...

progman 12. Mär 2004

Würde mich interessieren Darf ich das den idioten im Heise Forum posten? Soviele Idioten...

Michael - alt 20. Feb 2004

so ist nun mal der markt. wenn du umsattelst auf heizungsbauer behältst du zwischen 40-60...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Semi-Accurate: Eine ziemlich schlechte Quelle

    bk (Golem.de) | 18:17

  2. Re: Seit Jahrzehnten?

    Ovaron | 18:15

  3. Re: Flops/Watt?

    ms (Golem.de) | 18:15

  4. Re: Und was jetzt?

    Seroy | 18:13

  5. Re: sau dämliche Forderung

    Faksimile | 18:12


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel