Abo
  • Services:
Anzeige

Lücke im entfleuchten Windows-Quelltext entdeckt (Update)

Modifizierte BMP-Datei erlaubt Angriff auf Internet Explorer und Outlook Express

Bislang versucht Microsoft noch in Bezug auf den im Internet veröffentlichten Windows-Quelltext zu beschwichtigen und schloss Konsequenzen für Windows-Nutzer aus. Doch für diese könnte der nun offen liegende Windows-Quelltext schon bald zusätzliche Patch-Arbeit mit sich bringen: Eine erste Sicherheitslücke im veröffentlichen Quelltext kam nun in der Mailingliste Full-Disclosure zum Vorschein.

Anzeige

Bereits seit dem Wochenende (14./15. Februar 2004) gibt es Gerüchte, dass erste Sicherheitslücken von Dritten im Windows-Quelltext gefunden wurden, der seit Ende letzter Woche im Internet kursiert. Auch Möglichkeiten, diese auszunutzen, so genannte Exploits, sollen bereits existieren, wie vereinzelt zu lesen ist. Auf eine erste konkrete Sicherheitslücke wurde nun in Full-Disclosure hingewiesen.

Demnach wird in der Datei win2k/private/inet/mshtml/src/site/download/imgbmp.cxx eine Variable vom Typ Signed Integer für ein Offset benutzt, so dass sich mit einer entsprechend modifizierten Bitmap-Datei (.BMP) beispielsweise der Internet Explorer 5.0 unter Windows 98 zum Absturz bringen, möglicherweise aber auch eigener Code ausführen lässt. Auch Outlook Express 6.0 soll betroffen sein und sich zumindest zum Absturz bringen lassen.

Nachtrag vom 17. Februar 2004:
Die beschriebene Sicherheitslücke ist nach Aussage von Microsoft dem Unternehmen bereits bekannt und mit dem Service Pack 1 für den Internet Explorer 6 beseitigt worden. Auch das Windows XP Service Pack 1 sowie Windows Server 2003 sollen die entsprechenden Änderungen enthalten.


eye home zur Startseite
Scratchy 27. Feb 2004

Ich weiß zwar nicht wie viel des Sourcecodes im netz gelandet ist, aber ich bin mir 100...

THE MAN 18. Feb 2004

Auch wenn ich MS in vielen Punkten wohlgesonnen bin, die schnellsten im Patchen sind sie...

Gwanun 17. Feb 2004

Wenn man Basteln muss, befasst man sicher immerhin mit der Materie. Ergo: Man LERNT etwas...

rm -f / 17. Feb 2004

harharhar, der war gut! rm -f /

trident 17. Feb 2004

Wie wärs mit ein bisschen hirn? tja, wohl zuviel verlangt....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Neratiel | 01:06

  2. 6500 Euro

    Crass Spektakel | 01:03

  3. Lösung für alle Plattformen

    Crass Spektakel | 01:02

  4. Re: Mozilla ist wie AMD

    Gromran | 00:30

  5. Re: Installiert LineageOS...

    Laforma | 00:28


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel