Online-Spieler-Flatrate um Turbo-Modus erweitert (Update)

"Gamersflat" kommt mit "Speed Me Up Button" auf Standard-DSL-Bandbreite

Terralink bietet für Nutzer seiner auf T-DSL basierenden 128/128-kbps-Flatrate "tlink dsl gamersflat" nun eine Möglichkeit, die Bandbreite etwa bei größeren Downloads gegen Aufpreis kurzzeitig auf reguläre DSL-Geschwindigkeit anzuheben. Der per Software aktivierte Turbo auf 768/128 kbps schlägt mit 0,99 Cent pro MByte zu Buche, ein Maximalbetrag von 39,90 Euro soll dabei nicht überschritten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittels der per Knopfdruck aktivierten neuen "Speed-me-up"-Funktion wird die Gamersflat in ein anderes Netz geschaltet, um die anderen Gamersflat-Benutzer nicht mit den gesteigerten Datentransfers zu belasten. Per erneutem Knopfdruck oder nach der nächsten Trennung wird dann automatisch wieder in den "Gaming-Modus" geschaltet und die Download-Bandbreite auf 128 kbps abgesenkt. Die höhere Download-Geschwindigkeit soll etwa dann interessant sein, wenn größere Patches oder Demos heruntergeladen werden müssen - für Filesharing-Nutzer ist die Gamersflat hingegen nicht interessant.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. Senior Software Engineer (m/f/d) Java
    IDnow GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Für 11,90 Euro/Monat - zzgl. zu den Kosten für den eigentlichen T-DSL-Anschluss - liegt die sich primär an den Onlinespieler richtende, monatlich kündbare DSL-Flatrate (keine Volumenbegrenzung, keine Zeitbeschränkung) im untersten Preisbereich. Dafür erhält man zwar nur 128 kbps in beide Richtungen, dafür werden aber laut Terralink keine Ports gedrosselt oder gesperrt. Zudem werde die Internet-Anbindung direkt nach Frankfurt geschaltet, um von dort den jeweils kürzesten Weg in die Fremdnetze zu gewährleisten, verspricht der Anbieter. Für noch kürzere Reaktionszeiten muss Fastpath allerdings bei der Telekom hinzubestellt werden, die deaktivierte Fehlerkorrektur ist nicht im Preis enthalten.

Ähnliche Angebote für schmalbandige DSL-Flatrates bieten Freenet und Kamp Netzwerkdienste: Während die Freenet-Flatrate "DSLflat light" ebenfalls mit 128/128 kbps auskommt und mit nicht beschränkten Ports und einem Preis von 9,90 Euro/Monat wirbt, bietet Kamp zum einen seinen Tarif "ADSL Home Light" mit 384/64 kbps für 14,90 Euro/Monat sowie zum anderen die Business-Flatrate "ADSL Small Business" mit 128/128 kbps für 18,44 Euro/Monat. Beide Kampf-Angebote können gegen Aufpreis mit fester IP-Adresse versehen werden.

Voraussetzung für die im Artikel genannten DSL-Angebote ist jeweils ein T-DSL-Anschluss der Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Patty 17. Feb 2004

Damit die Schweizer -- neben dem Renten-, Mautsystem etc. --, einen Weiteren Grund über...

Patty 17. Feb 2004

Damit die Schweizer -- neben dem Renten-, Mautsystem etc. --, einen Weiteren Grund über...

FF-Zer0 16. Feb 2004

Hallo ich find dat angebot schrott... allein das man fp überhaupt beantragen mus ist...

drmaniac 16. Feb 2004

als Golem diese News erstellt hat ;) ich hab mich heute mittag nämlich auch schon schwer...

TealC 16. Feb 2004

also, mal rechnen.. 40? sind beim aktuellen kurs ca. 60 SFR. http://www.cablecom.ch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /