Abo
  • Services:

Wall Street Journal in weiteren Sprachversionen geplant

Dow Jones will Internet-Angebot ausweiten

Der US-Verlag Dow Jones & Company plant für das Internet-Angebot des Wall Street Journal (WSJ.com) weitere Versionen in verschiedenen Landessprachen. Die Bundesrepublik Deutschland ist der größte kontinentaleuropäische Markt für den Dow-Jones-Verlag und daher für eine landessprachliche Ausgabe von WSJ.com interessant.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir wollen in einiger Zeit das Internet-Angebot des Wall Street Journal in zehn verschiedenen Sprachversionen anbieten", sagte L. Gordon Crovitz, Senior Vice President des US-Medienkonzerns im Gespräch mit dem Nachrichtendienst "Kontakter". Konkrete Pläne für den deutschen Markt hat Crovitz, der die New-Media-Projekte des Medienkonzerns verantwortet, jedoch noch nicht.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. Scout24 AG, München

Basis der weiteren Expansion des Wall Street Journal im Internet ist der ökonomische Erfolg der New-Media-Projekte des Medienkonzerns. Im Gesamtjahr 2003 hat die Verlagssparte "Electronic Publishing Group" einen Gewinn von 68 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Den Hauptanteil der Einnahmen stellen mit 70 Prozent die kostenpflichtigen Medienangebote.

Die "Electronic Publishing Group" von Dow Jones & Company betreibt neben WSJ.com bereits eine chinesische Online-Version des Wall Street Journal und die Internet-Medien-Plattform Barrons.com. Daneben steuert die Gruppe die Geschäftskundenangebote Dow Jones Newswires, Dow Jones Indexes und gemeinsam mit der Nachrichtenagentur Reuters das Vertriebs- und Technologie-Unternehmen Factiva.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. 119,90€

Prof Dr Dr... 16. Feb 2004

Die geschieht aus dem Grund um unvorhergesehene abwendbare Diliszimalien, welche durch...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /