LambdaNet: Vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet (Update)

Amtsgericht Hannover eröffnet vorläufiges Insolvenzverfahren

Das Amtsgericht Hannover hat am 12. Februar 2004 das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der LambdaNet Communications Deutschland AG eröffnet. Die Tochter des US-Unternehmens LambdaNet zählt hier zu Lande zu den größten Netzbetreibern.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach eigenen Angaben verfügt das 1999 gegründete Unternehmen über mehr als 200 Kunden, darunter Telekommunikationsnetzbetreiber, Internet Service Provider und Unternehmen mit intensiver Datenkommunikation. Das Leistungsspektrum von LambdaNet umfasst sowohl konventionelle Übertragungsdienste (Wellenlängen, Übertragungswege und Co-Location Services) als auch Mehrwertdienste für moderne IP-Datenübertragung im internationalen Umfeld.

Stellenmarkt
  1. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
Detailsuche

Im Januar hatte das US-Unternehmen Cogent bereits die LambdaNet Spanien und LambdaNet Frankreich übernommen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter von LambdaNet Deutschland wurde vom Amtsgericht Hannover der Rechtsanwalt Ralph Bünning bestimmt.

Nachtrag vom 9. März 2007, 15:30 Uhr:
Im April 2004 übernahm 3U 90 Prozent der Anteile an LambdaNet und restrukturierte das Unternehmen. Der Insolvenzantrag wurde zurückgezogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


McFly 17. Mär 2004

.... genau...

Paul (dict.cc) 16. Feb 2004

Auch ich will es wissen, weil ein Teil des Traffics meiner Site über Lambdanet läuft. Ich...

Jack Stern 16. Feb 2004

tatatataaaaa.... und der preis für dummheit im neuen jahr geht an...dich! und jetzt geh...

Chrissy 16. Feb 2004

Ich denke, Lamdanet ist ein großer Backbone-Betreiber. Und wenn deren Netz wegfallen...

Paul 15. Feb 2004

Du bist süß. Doof aber süß! WIP



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /