Abo
  • Services:
Anzeige

C64-'Betriebssystem' GEOS nun kostenlos (Update)

... zumindest, wenn der Download wieder geht

Das Unternehmen Click Here Software Company von Maurice Randall bietet den bisher kommerziellen Software-Klassiker GEOS (Graphic Environment Operating System) nun in seiner C64- und C128-Version kostenlos zum Download an. Mit GEOS erhielten die Commodore-Klassiker 1986 ihre erste nicht nur mit Joystick, sondern auch einer Maus steuerbaren grafischen Benutzeroberfläche.

Anzeige

Randall hatte die Commodore-Produktlinie - inkl. des englischsprachigen GEOS - von CMD im Juli 2001 übernommen, nachdem der Hard- und Software-Anbieter das Interesse an den Produkten verloren hatte. CMD hatte seinerseits 1992/93 die Produktions- und Vertriebsrechte für GEOS von Geoworks erhalten, die unter dem Namen Berkeley Softworks im Jahr 1986 GEOS auf den Markt brachten. Später wurde GEOS auch auf den Apple II und PC (PC/GEOS von NewDeal Inc.) portiert, scheiterte auf Letzterem aber am ebenfalls noch jungen Konkurrenten Windows von Microsoft. Seit etwa 1993/94 bemühte sich Geoworks um Embedded- und Mobilsysteme, unter anderem nutzte Nokia in seinem "Nokia 9000i Communicator" eine spezielle GEOS-Version.

Das grafisch an die Benutzeroberfläche des Apple Macintosh angelehnten GEOS für C64 und C128 bestand aus einer kopiergeschützten 5,25-Zoll-Startdiskette mit einfachen Text- und Bildbearbeitungsanwendungen (geoWrite und geoPaint) sowie einigen Tools. Anwendungen und Projekte ließen sich auf anderen Disketten unterbringen und frei kopieren - entsprechend viel musste mit Disketten hantiert werden, insbesondere wenn C64 und C128 nur mit ihrer Standard-RAM-Kapazität und ohne zweites Diskettenlaufwerk versehen waren. Später kamen noch kommerzielle und kostenlose GEOS-Anwendungen hinzu.

Auf CMDRKEY.com, der Website der Click Here Software Company, stehen GEOS 64 und GEOS 128 in der 1989 veröffentlichten Version 2.0 nun zum Download zur Verfügung. Zumindest theoretisch, denn kurioserweise war das Interesse an der betagten Software so groß, dass sich Randall auf Grund der über den Erwartungen liegenden Transferkosten gezwungen sah, den Download zwischenzeitlich zu unterbinden - und anstatt dessen eine Bitte um Spende per PayPal auf der Download-Website zu platzieren. Wer GEOS auf Diskette und mit Handbuch bekommen will, kann das Paket für 25,- US-Dollar plus Versandkosten bei der Click Here Software Company bestellen.

Wer Interesse an der Geschichte von GEOS hat, findet eine gute Beschreibung mit dem Titel "GEOS: Looking Back" auf der Commodore-Fansite Commodore.ca. Weitere "Betriebssysteme" bzw. entsprechende Erweiterungen für den C64/C128 sind "LUnix NG" (netzwerkfähiges OSS-Kommandozeilen-Unix), "ACE 128/64" (Text-basiertes Single-Tasking-OS, Unix-ähnliche Shell), "GeckOS/A65" (netzwerkfähiges Multitasking-OS, Unix-artige Shell) und "Wheels" (GEOS-Version, die eine RAM-Erweiterung voraussetzt).


eye home zur Startseite
felu 10. Feb 2006

vorm rechner einen zu wixen != arbeiten

Massenmörder 24. Jan 2005

Ich weiss ja nicht wo Du entlaufen bist, lern aber bitte erst einmal Deutsch ;) Nach dem...

Herr Janssen 19. Dez 2004

Hallo Wer kann mir sagen, wo ich für Windows 3.11 noch die neuste Netzwerksoftware...

Grossibaer 16. Nov 2004

Naja, 'Der PC' auch nicht. Windows, ja. Linux, kaum. QNX? nein. GEOS? nein. Und von BeOS...

Udi 16. Nov 2004

Jetzt hab ich doch eins für 67€ bei Ebay erstanden das fetzt richtig!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    486dx4-160 | 01:27

  2. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    486dx4-160 | 01:21

  3. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    bombinho | 01:02

  4. Re: Cool

    ML82 | 00:51

  5. Re: TP-Link Einschätzung

    DetlevCM | 00:50


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel