Nvidia mit Gewinnrückgang in 2004

Geschäftsergebnis vom 4. Quartal und Geschäftsjahr 2004 veröffentlicht

Nvidia hat seine Ergebnisse für das 4. Quartal 2004 bekannt gegeben, das am 25. Januar 2004 endete. Dabei hat der von ATI bedrängte Grafikchip-Platzhirsch sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch im gesamten Jahr 2004 weniger Gewinn gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen konnte im vierten Quartal 2004 den Umsatz zwar auf 472,1 Millionen US-Dollar steigern, während es im Vergleichsquartal des Vorjahres noch 469 Millionen US-Dollar waren. Der Nettogewinn betrug allerdings nur 24,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,14 Dollar pro Aktie, nicht einmal halb so viel wie im Vorjahresquartal (50,9 Millionen US-Dollar, 0,30 US-Dollar pro Aktie).

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    BLG Logistics Group AG & Co. KG, Schlüchtern
  2. IT-Systemadministrator/in (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Weinsberg
Detailsuche

Im zum 25. Januar 2004 beendeten Geschäftsjahr 2004 erreichte Nvidia einen Umsatz von insgesamt 1,82 Milliarden Dollar, während der Umsatz im Geschäftsjahr 2003 (Stichtag 26. Januar 2003) noch 1,91 Milliarden Dollar betrug. Als Nettogewinn weist das Unternehmen für 2004 rund 74,4 Millionen Dollar aus, was einem Plus von 0,43 Dollar pro Aktie entspricht. Im Geschäftsjahr 2003 konnte das Unternehmen hingegen noch einen deutlich höheren Gewinn von 90,8 Millionen Dollar beziehungsweise von 0,54 Dollar pro Aktie erwirtschaften.

An ATI musste Nvidia im letzten Jahr seine langjährige Führungsposition im allgemeinen Grafikhardware-Geschäft abgeben, erstmals schafften es die Kanadier laut Mercury Research, einen Marktanteil von 24,9 Prozent zu erzielen und damit vorne zu liegen. Nvidia liegt zwar nur 0,2 Prozentpunkte (24,7 Prozent) dahinter und es wurde der gesamte Grafikmarkt mit den integrierten Chipsätzen für Mainboards etc. mit eingerechnet, doch laut Mercury Research hat ATI auch im reinen Grafikchip-Bereich leichte Oberhand gewonnen. Allerdings wird Nvidia in 2004 mit dem kommenden High-End-Grafikchip NV40/NV45 wieder versuchen, ATI Marktanteile streitig zu machen - ATI wird seinerseits mit dem ebenfalls für die CeBIT-Zeit erwarteten R420 kontern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Das 16. Feb 2004

Etwas? Na ja, angeblich sollten die neuen treiber um einiges besser sein, aber ich hab...

unnamed 16. Feb 2004

lol, in der Regel ist es eher andersherum ;) es bieten zwar beide Treiber an, allerdings...

turri 15. Feb 2004

Wundert mich nicht, keine Treiber für Linux. Nur Probleme. Also bei uns in allen Schulen...

bronson 14. Feb 2004

Verstehe ich trotzdem nicht. Mir ist zwar bekannt, dass ein Geschäftsjahr nicht mit dem...

chojin 13. Feb 2004

Zitat Golem: "Nvidia hat seine Ergebnisse für das 4. Quartal 2004 bekannt gegeben, das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /