O2 Genion: Neuer Tarif mit 4,95 Euro Grundgebühr

Geringere Grundgebühr gegen Verzicht auf neues Handy

O2 bietet einen neuen Tarif für Kunden, die kein neues, subventioniertes Handy benötigen. Ab dem 16. Februar 2004 soll der neue Tarif mit einer Grundgebühr von 4,95 Euro monatlich angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

O2 Genion ohne Handy richtet sich an Kunden, die bereits ein Handy besitzen und dieses weiter verwenden möchten. Sie zahlen dafür eine monatliche Grundgebühr von 4,95 Euro ohne Mindestumsatz. Im Vergleich zum bisherigen Tarif O2 Genion mit monatlicher Grundgebühr von 9,95 Euro reduziert sich diese um fünf Euro.

Zudem gibt es den Tarif O2 Genion Duo ebenfalls in einer neuen Variante. Bei Vertragsabschluss erhalten Kunden zwei SIM-Karten - eine im Tarif O2 Genion und eine im Tarif O2 Genion ohne Handy - zum Preis von monatlich 14,90 Euro. Beide Karten können jeweils individuell eingerichtet werden. Gespräche zwischen den Partnern kosten deutschlandweit sieben Cent pro Minute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DaniMaen 13. Mär 2004

Hallo, wie sind die Erfahrungen mit mit dem Transglobe Callback, vorallem dem Empfang...

Meyer Ernst 24. Feb 2004

Rechnug ohne Grundgebühr

Blueman 23. Feb 2004

Hallo, ich nehme man an, das jeder weiss was eine Bundesweite Homezone ist und wie man...

Jangor 15. Feb 2004

Es gibt zwar einen preiswerteren Genion Duo für 14.90 mon. Grundgebür bei einem...

Prepaid? 15. Feb 2004

Meinst du Prepaid? Falls ja ist da aber die sog. Phone-Time. Tolle Erfindung. Hat damals...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /