Abo
  • Services:

Dell meldet erneut Rekorde

Umsatz kletterte im Geschäftsjahr 2004 auf 41,4 Milliarden US-Dollar

Einmal mehr meldet Dell ein Rekordquartal. Das vierte Quartal des Fiskaljahres 2004 sei das Quartal mit dem besten operativen Ergebnis des Unternehmens gewesen, verkündet Dell. Aber auch bei den Verkäufen, beim Umsatz und Nettoquartal hat man Rekorde zu vermelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz für das zum 30. Januar abgelaufene Quartal liegt bei 11,5 Milliarden US-Dollar, 18 Prozent höher als im Vorjahr. Der Nettogewinn kletterte um 26 Prozent auf 29 US-Cent pro Aktie. Für das gesamte Geschäftsjahr 2004 erzielte Dell einen Umsatz von 41,4 Milliarden US-Dollar, der operative Gewinn lag bei 3,5 Milliarden US-Dollar bzw. 1,01 US-Dollar pro Aktie.

Dells Chief Operating Officer Kevin Rollins erwartet für das aktuelle erste Geschäftsquartal 2005 einen Anstieg der Verkäufe um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zum 30. Januar verfügte Dell über liquide Mittel in Höhe von 11,9 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Sam 16. Feb 2004

Geht es nicht um das Geschäftsjahr 2003? Ich fände es schade wenn 2004 schon am 30...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /