Abo
  • Services:

Shooter Breed zum Sonderpreis - wegen schlechter Tests?

Spiel erscheint am 20. Februar 2004

Nach unzähligen Verschiebungen soll der Science-Fiction-Shooter "Breed" am 20. Februar 2004 nun endlich erscheinen. Wie CDV jetzt bekannt gab, wird das Spiel nicht wie eigentlich erwartet zum Vollpreis erscheinen, sondern stattdessen für knapp 30,- Euro in den Händlerregalen stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Breed
Breed
"Wir haben mit unseren großen Handelspartnern den einmaligen Sonderpreis von 29,99 Euro zum Verkaufsstart am 20. Februar abgestimmt. Bestärkt durch eine aktuelle Marktumfrage, werden wir nun mit diesem Preis eine möglichst breite Masse ansprechen", meint Andreas Jäger, CDV-Sales Director. Marketing Director Eric Standop äußert sich ähnlich: "Die Zielgruppenanalyse ergab ein klares Bild: 30 Euro ist bei den Fans von SciFi-Shootern eine echte Reizschwelle! Diese Erfahrung haben andere Publisher bereits gesammelt - wir haben daraus unsere Schlüsse gezogen."

Ein weiterer Grund für den günstigen Preis dürften allerdings die bisher wenig begeisternden Testergebnisse in einigen PC-Spielemagazinen sein - dort hatte der einst als vermeintlicher "Halo-Killer" angekündigte Titel nur sehr mittelmäßige Bewertungen erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

Seraph 24. Mär 2004

Tja, man kann es sich vorstellen wie in den beginnenden 90ern... dumm dämliche wirr durch...

R2PX0 14. Feb 2004

50 - 60 DM ??? NEEE ! soviel haben die games nach nem 3/4jahr gekost, ABER NICHT zum...

freak 13. Feb 2004

Ja deshalb ist es auch so wohltuend, das es Firmen wie Valve, ID oder EPiC gibt. Allein...

Das Ich 13. Feb 2004

Jup genau mein Reden....manche der besten und guten Games bleiben einfach oft nur in...

Das Ich 13. Feb 2004

Hmm, Chrom und Flop....also insgesamt ja mag wohl sein weil's sich glaube ich kaum einer...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /