Abo
  • Services:

Shooter Breed zum Sonderpreis - wegen schlechter Tests?

Spiel erscheint am 20. Februar 2004

Nach unzähligen Verschiebungen soll der Science-Fiction-Shooter "Breed" am 20. Februar 2004 nun endlich erscheinen. Wie CDV jetzt bekannt gab, wird das Spiel nicht wie eigentlich erwartet zum Vollpreis erscheinen, sondern stattdessen für knapp 30,- Euro in den Händlerregalen stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Breed
Breed
"Wir haben mit unseren großen Handelspartnern den einmaligen Sonderpreis von 29,99 Euro zum Verkaufsstart am 20. Februar abgestimmt. Bestärkt durch eine aktuelle Marktumfrage, werden wir nun mit diesem Preis eine möglichst breite Masse ansprechen", meint Andreas Jäger, CDV-Sales Director. Marketing Director Eric Standop äußert sich ähnlich: "Die Zielgruppenanalyse ergab ein klares Bild: 30 Euro ist bei den Fans von SciFi-Shootern eine echte Reizschwelle! Diese Erfahrung haben andere Publisher bereits gesammelt - wir haben daraus unsere Schlüsse gezogen."

Ein weiterer Grund für den günstigen Preis dürften allerdings die bisher wenig begeisternden Testergebnisse in einigen PC-Spielemagazinen sein - dort hatte der einst als vermeintlicher "Halo-Killer" angekündigte Titel nur sehr mittelmäßige Bewertungen erhalten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (Tagesdeals und Blitzangebote)
  4. 119,99€

Seraph 24. Mär 2004

Tja, man kann es sich vorstellen wie in den beginnenden 90ern... dumm dämliche wirr durch...

R2PX0 14. Feb 2004

50 - 60 DM ??? NEEE ! soviel haben die games nach nem 3/4jahr gekost, ABER NICHT zum...

freak 13. Feb 2004

Ja deshalb ist es auch so wohltuend, das es Firmen wie Valve, ID oder EPiC gibt. Allein...

Das Ich 13. Feb 2004

Jup genau mein Reden....manche der besten und guten Games bleiben einfach oft nur in...

Das Ich 13. Feb 2004

Hmm, Chrom und Flop....also insgesamt ja mag wohl sein weil's sich glaube ich kaum einer...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /