Abo
  • Services:

Microsoft stellt vermeintlichen Rollenspiel-Hit Mythica ein

40 Mitarbeiter werden entlassen

Im letzten Jahr hatte Microsoft das Online-Rollenspiel Mythica noch mit großen Worten als Neuerfindung eines ganzen Genres gepriesen, mittlerweile hat man aber seine Meinung ganz offenbar geändert - und das Projekt schlicht und ergreifend eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mythica
Mythica
In einer offiziellen Mitteilung heißt es, dass man nach sorgfältiger Analyse des Marktes und der eigenen Produkte zu dem Schluss gekommen sei, die Summe der Investitionen im Spiele-Bereich zu kürzen. Für Mythica sah man bei Microsoft also offensichtlich nicht das Potenzial für einen Verkaufserfolg. Mit der Beendigung des Projekts sind natürlich auch Stellenstreichungen verbunden - insgesamt werden wohl 40 Mitarbeiter die Microsoft Game Studios verlassen müssen.

Mythica sollte eigentlich die spielerische Tiefe und die Möglichkeiten eines Einzelspieler-Titels mit den Interaktionsmöglichkeiten eines Online-Rollenspiels verknüpfen. Die Story und die Umgebung waren so angelegt, dass sie in bestimmten "privaten Arealen" direkt auf die Handlungen des Spielers reagieren, was eine Personalisierung innerhalb der Online-Welt möglich machen sollte. In diesen Bereichen hätte der jeweilige Spieler dann die zentrale Rolle im Spiel übernommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ - Release 12.10.
  2. 14,99€
  3. 23,99€

Dänige 14. Feb 2004

M$ hat die entwicklung nur zum Schein gestoppt mit dem Hintergedanken, dass wenn es...

Marc O. 14. Feb 2004

Hi, Nun der Markt sieht wie folgt aus: - mal rein optisch betrachtet; Warcraft 3 und...

namensindegal 13. Feb 2004

also ich habe mich auf mythica gefreut gehabt und es vom ganzen konzept her wow...

AnonymousCoward 13. Feb 2004

Wie da wohl die Marktanalyse aussieht, das frage ich mich wirklich... Also IMHO hört sich...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Plus - Hands on

Das U12+ ist HTCs Top-Smartphone des Jahres 2018. Der taiwanische Hersteller setzt bei dem Gerät auf Dualkameras vorne und hinten, einen berührungsempfindlichen Rand und Hardware im Oberklassebereich. Golem.de hat sich das Smartphone in einem ersten Hands On angeschaut.

HTC U12 Plus - Hands on Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /