Abo
  • Services:

DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell

Elektronischer Sucher mit Rekordauflösung

Minolta hat mit der DiMAGE A2 wie praktisch jeder namhafte Hersteller nun auch ein 8-Megapixel-Modell im Angebot. Das 7fach optische Zoomobjektiv besteht aus 16 Linsenelementen in 13 Gruppen und bedient ein Brennweitenspektrum von 28 bis 200 mm bei F2,8 bis 3,5.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera ist mit einem manuellen Zoomring ausgestattet. Auf Grund der langen Brennweite dürfte das eingebaute Anti-Verwacklungssystem besonders interessant sein, um noch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Aufnahmen ohne Stativ hinzubekommen. Je nach Aufnahmesituation können bis zu drei Zeitstufen längere Belichtungswerte erreicht werden.

Inhalt:
  1. DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell
  2. DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell

Die Kamera ist mit einem 1,8-Zoll-LCD mit 118.000 Pixeln sowie einem extrem hochauflösenden elektronischen Sucher mit 922.000 Pixeln ausgestattet, der eine variable Bildrate von 30 oder 60 Bildern pro Sekunde erreicht. Der High-Precision-Mode (30 Bilder/Sekunde) nutzt die 922.000 Pixel des Suchers voll aus und eignet sich für Makro- und Porträtaufnahmen. Der Smooth Mode (60 Bilder/Sekunde) reduziert die Auflösung des Suchers, so dass Fokussieren von bewegten Objekten erleichtert wird. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/4.000 und 30 Sekunden.

Minolta DiMAGE A2
Minolta DiMAGE A2

Das schon in der DiMAGE A1 verwandte 11-Punkt-AF-System mit seinem mittleren Kreuzsensor wird auch hier verwendet. Darauf basierend wird das neue 3D-AF-Prädiktionssystem aktiv, wenn es darum geht, auch unterschiedlichste Bewegungsrichtungen des Motivs für die Scharfeinstellung zu erfassen. Die kontinuierliche Scharfeinstellung bleibt in Aktion, solange sie über den Sensor am Kameragriff aktiviert ist.

DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. (u. a. Honor 9 Lite mit 30 Euro Cashback und Powerbank, Honor 7X für 249,90€)

oswald 21. Jun 2005

Hallo Leute, Wie sind den die Fotos? Im Vergleich,zu Kleinbild-Vergrößerungen. Ab welchem...

eva Pein 20. Sep 2004

Hallo , noch interresse an der Minolta A2 ? Habe Test Fotos gemacht prima. Verkaufe meine...

eva Pein 20. Sep 2004

Hallo , noch interresse an der Minolta A2 ? Habe Test Fotos gemacht prima. Verkaufe meine...

Meinrad 11. Aug 2004

Hallo, habe mir tatsächlich die A2 gekauft und bin bislang hoch zufrieden - selbst bei...

carbon 21. Jul 2004

Nein, das siehst Du nur wenn: -unterbelichtet -starke Ausschnittvergrösserung -maximale...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /