Abo
  • IT-Karriere:

DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell

Elektronischer Sucher mit Rekordauflösung

Minolta hat mit der DiMAGE A2 wie praktisch jeder namhafte Hersteller nun auch ein 8-Megapixel-Modell im Angebot. Das 7fach optische Zoomobjektiv besteht aus 16 Linsenelementen in 13 Gruppen und bedient ein Brennweitenspektrum von 28 bis 200 mm bei F2,8 bis 3,5.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera ist mit einem manuellen Zoomring ausgestattet. Auf Grund der langen Brennweite dürfte das eingebaute Anti-Verwacklungssystem besonders interessant sein, um noch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Aufnahmen ohne Stativ hinzubekommen. Je nach Aufnahmesituation können bis zu drei Zeitstufen längere Belichtungswerte erreicht werden.

Inhalt:
  1. DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell
  2. DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell

Die Kamera ist mit einem 1,8-Zoll-LCD mit 118.000 Pixeln sowie einem extrem hochauflösenden elektronischen Sucher mit 922.000 Pixeln ausgestattet, der eine variable Bildrate von 30 oder 60 Bildern pro Sekunde erreicht. Der High-Precision-Mode (30 Bilder/Sekunde) nutzt die 922.000 Pixel des Suchers voll aus und eignet sich für Makro- und Porträtaufnahmen. Der Smooth Mode (60 Bilder/Sekunde) reduziert die Auflösung des Suchers, so dass Fokussieren von bewegten Objekten erleichtert wird. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/4.000 und 30 Sekunden.

Minolta DiMAGE A2
Minolta DiMAGE A2

Das schon in der DiMAGE A1 verwandte 11-Punkt-AF-System mit seinem mittleren Kreuzsensor wird auch hier verwendet. Darauf basierend wird das neue 3D-AF-Prädiktionssystem aktiv, wenn es darum geht, auch unterschiedlichste Bewegungsrichtungen des Motivs für die Scharfeinstellung zu erfassen. Die kontinuierliche Scharfeinstellung bleibt in Aktion, solange sie über den Sensor am Kameragriff aktiviert ist.

DiMAGE A2: Minoltas 8-Megapixel-Modell 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-24%) 18,99€
  3. 0,00€
  4. 2,99€

oswald 21. Jun 2005

Hallo Leute, Wie sind den die Fotos? Im Vergleich,zu Kleinbild-Vergrößerungen. Ab welchem...

eva Pein 20. Sep 2004

Hallo , noch interresse an der Minolta A2 ? Habe Test Fotos gemacht prima. Verkaufe meine...

eva Pein 20. Sep 2004

Hallo , noch interresse an der Minolta A2 ? Habe Test Fotos gemacht prima. Verkaufe meine...

Meinrad 11. Aug 2004

Hallo, habe mir tatsächlich die A2 gekauft und bin bislang hoch zufrieden - selbst bei...

carbon 21. Jul 2004

Nein, das siehst Du nur wenn: -unterbelichtet -starke Ausschnittvergrösserung -maximale...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /