Abo
  • IT-Karriere:

DiMAGE Z2: Minoltas 10fach-Zoomkamera jetzt mit 4 Megapixeln

Schneller Autofokus, aber kein Anti-Verwacklungsmechanismus

Die DiMAGE Z2 ist äußerlich wie die Z1 gestaltet und beherbergt ebenfalls ein 10fach-Zoomobjektiv, das allerdings komplett neu aufgebaut wurde. Anstelle eines 3-Megapixel-Sensors beherbergt das Kunststoffgehäuse nun einen winzigen 1/2,5-Zoll-4-Megapixel-CCD-Chip.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Objektiv besteht aus elf Elementen in sieben Gruppen, worunter sich auch AD-Glaselemente (anomale Dispersion) und asphärische Elemente befinden. Sie sollen Farbfehler minimieren helfen und die Verzeichnung zum Rand hin unterdrücken. Das Objektiv erreicht eine Brennweite im Kleinbildformat von 38 bis 380 mm, kombiniert mit dem 4fach-Digitalzoom erreicht man insgesamt einen 40fach-Zoombereich.

Inhalt:
  1. DiMAGE Z2: Minoltas 10fach-Zoomkamera jetzt mit 4 Megapixeln
  2. DiMAGE Z2: Minoltas 10fach-Zoomkamera jetzt mit 4 Megapixeln

Um den Brennweitenbereich noch zu erweitern, steht ein optional erhältlicher 0,75fach-Weitwinkelkonverter zur Verfügung. Dieser Linsenaufsatz erweitert den Weitwinkelbereich des Objektivs bis auf 28 mm. Leider wurde der Kamera kein Anti-Verwacklungsmechanismus mit auf den Weg gegeben, dies bleibt bei Minolta nur der Spitzenkamera A1 und A2 vorbehalten.

Minolta DiMAGE Z2
Minolta DiMAGE Z2

Die DiMAGE Z2 verfügt über einen Autofokus mit Prädiktions-Schärfekontrolle. Ein passiver AF-Sensor fixiert das sich bewegende Objekt und berechnet seine Entfernung. Dadurch reagiert der AF. Und wie es sich gehört, steht für ambitionierte Fotografen auch ein manueller Fokus zur Verfügung.

Die DiMAGE Z2 ist, genau wie ihre Vorgängerin, mit einer Monitorumschaltung ausgestattet. Mit diesem System kann man den LCD-Monitor entweder direkt oder durch den Sucher betrachten. Der Echtzeit-LCD-Monitor verwendet eine Bildwiederholrate von 60 Bildern pro Sekunde.

DiMAGE Z2: Minoltas 10fach-Zoomkamera jetzt mit 4 Megapixeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€

cybermoney 17. Mär 2004

Alles schön und gut, aber hier in dem Bericht geht es um die Z2 und nicht um die Z1...

Marph 17. Feb 2004

Probiere mal stattdessen die Toshiba PDR-M700. Ich habe mir die Minolta auch angesehen...

lumbar 13. Feb 2004

Wow, die Typos bitte nicht beachten ;-)

lumbar 13. Feb 2004

Ich werde mir in 3 Wochen die Z1 kaufen. Das ist mit Sicherheit eine der besten Kameras...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /