Abo
  • IT-Karriere:

Kodak überarbeitet Spiegelreflex-Kameras mit 14 Megapixel

Zahlreiche erweiterte Funktionen und neu entwickelter Sensor

Kodak hat auf der PMA in Las Vegas sein neues High-End-Digitalkamera-Spiegelreflexmodell DCS Pro SLR/n vorgestellt, das auf dem 14-Megapixel-Modell DCS Pro 14n aufbaut und einen CMOS-12-Bit-Sensor enthält, der ein 24x35-mm-Feld abdeckt. Damit werden Bilder mit Ausmaßen von 4.536 x 3.024 Pixeln erzeugt. Der Lichtempfindlichkeitsbereich reicht von ISO 6 bis 1600.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kamera bietet einen F-Bajonettanschluss, 512 MByte RAM als Puffer und kann darin 19 Bilder im RAW-Datenformat speichern. Das Gehäuse ähnelt der N80 bzw. Nikon F80. Besitzer der 14n können gegen Aufpreis von ihren Gehäusen auf ein 14nx-Gerät wechseln, das praktisch den Leistungsdaten der SLR/n entsprechen soll.

Kodak DCS Pro SLR/n
Kodak DCS Pro SLR/n
Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Home-Office
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg ,Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Der neu entwickelte Sensor ist mit der High-Performance-Low-Noise-(HPLN-)Technik ausgestattet, die eine extrem erhöhte Lichtempfindlichkeit und ein reduziertes Rauschen mit sich bringen soll. Das Gerät kann so Belichtungen rauscharm darstellen, die bis zu 60 Sekunden lang sein dürfen.

Die Kamera nimmt in voller Auflösung 1,7 Bilder pro Sekunde auf, die in mehreren Dateiformaten gespeichert auf CompactFlash- und oder SD-Speicherkarten auf Wunsch sogar in allen Bildformaten gleichzeitig untergebracht werden können. Auf die Kamera kann per FireWire400 zugegriffen werden.

Die Kodak DCS Pro SLR/n soll ab März 2004 verkauft werden. Ein Preis wurde noch nicht mitgeteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

gerhard sedlaczek 23. Jun 2004

Ich arbeite seit mitte 2003 mit der pro 14 n (1.Serie) Die Kamera entspricht absolut...

Hans-Günter Ulmer 08. Apr 2004

Kodak hat mir jetzt den Austausch meines Sensors für schlappe 1399 euro angeboten...

swp 28. Feb 2004

Ich fotografiere seit Juni mit der pro 14n. Ich würde sie lieber heute als morgen wieder...

dirk 27. Feb 2004

was ist das denn für eine frage... die 760 kannst du gegen die 14n getrost...

Hardy 16. Feb 2004

Die F80 wird durchaus professionellen Ansprüchen gerecht. Ich habe mit ihr schon bei...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /