Nikon Coolpix 5200 und 4200: 5 und 4 Megapixel in Alu

Hübsch verpackte Durchschnittskost

Nikon stellt zwei digitale Kompaktkameras vor, die äußerlich nahezu baugleich sind, aber Unterschiede in der Auflösung aufweisen. Die Coolpix 5200 bietet eine Sensorauflösung von 5,1 Megapixel und die Coolpix 4200 eine effektive Auflösung von 4 Millionen Pixel. Die Kameras sind in Aluminiumgehäuse verpackt.

Artikel veröffentlicht am ,

Coolpix 4200
Coolpix 4200
Beide Kameras besitzen ein 3fach-Zoom-Nikkor-Objektiv mit einem Brennweitenbereich von 38 bis 114 mm (bei Kleinbild). Durch die Integration asphärischer Linsen und die Verwendung von ED-Glas soll die chromatische Aberration reduziert werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
Detailsuche

Coolpix 4200
Coolpix 4200
Der Autofokus arbeitet mit fünf Messfeldern und bietet 99 wählbare Messpunkte im manuellen Modus. Rückwärtig ist bei beiden Geräten ein 1,5-Zoll-Display mit 110.000 Pixeln angebracht, das eine automatische Helligkeitsanpassung für Tageslicht vornimmt.

Coolpix 5200
Coolpix 5200
Für den Weißabgleich können außer der Weißabgleichsautomatik noch eigene Messwerte und sieben feste Voreinstellungen ausgewählt werden. Bei einer Weißabgleichsreihe werden von einer Aufnahme automatisch drei Varianten mit unterschiedlichen Weißabgleichseinstellungen erstellt. Beide Apparate haben 15 Motivprogramme integriert und sollen besonders schnell aufnahmebereit sein.

Beide Geräte sind mit USB 1.1 ausgestattet, sind PictBridge-kompatibel und speichern auf SD-Speicherkarten.

Coolpix 5200
Coolpix 5200
Mit der Coolpix 5200 sind Videoclips mit Ton und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde möglich. Die Coolpix 4200 kann Filmsequenzen bei einer Bildrate von 15 Bildern pro Sekunde aufzeichnen.

Die Preise stehen zurzeit noch nicht fest - das Lieferdatum ist mit Juni 2004 bereits fixiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /