Abo
  • Services:

Microsoft startet Kampagne für kleine Unternehmen

Spezielle ERP-Lösung basiert auf Microsoft Navision

Microsoft will mit einer neuen Kampagne gezielt kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen und diese für seine Unternehmenslösung "Navision für kleine Unternehmen" gewinnen. Dazu bietet Microsoft die Software zum Sonderpreis von 1.950,- Euro pro PC-Arbeitsplatz an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software umfasst Funktionen, die die täglichen Geschäftsanforderungen von kleinen Unternehmen abdecken sollen. Die Anwenderzahl ist nicht begrenzt. Zudem kann der Kunde weitere Module, die nicht in "Navision für kleine Unternehmen" enthalten sind, zusätzlich lizenzieren.

Stellenmarkt
  1. VEGA Grieshaber KG, Schiltach
  2. Dataport, Hamburg

Microsofts unverbindliche Preisempfehlung von 1.950,- Euro ist bis zum 28. Juni 2004 befristet. In Dänemark habe man mit einer vergleichbaren Kampagne, die dort im Dezember 2003 startete, in nur einem Monat rund 800 neue Kunden gewonnen, unterstreicht Microsoft die Ziele der Kampagne.

Neben dem Basismodul enthält die ERP-Lösung Funktionen, um Finanzbuchhaltung, Banksteuerung, Debitoren & Verkauf, Marketing & Vertrieb sowie Kreditoren & Einkauf abzuwickeln. Auch die Bereiche Lager, Ressourcen, Projekte, Personalwesen und Anlagenbuchhaltung sind Bestandteil des Paketes. Daneben stehen weitere übergreifende Funktionalitäten wie Bericht-, Formular- und Tabellen-Designer oder Textbausteine und mehrsprachige Belege zur Verfügung.

Um auf die heterogene Struktur des unteren mittelständischen Marktsegments einzugehen, bietet Microsoft die Möglichkeit, "Navision für kleine Unternehmen" durch Branchenlösungen der Microsoft Business Solutions Partner zu erweitern. Ein Wechsel von "Navision für kleine Unternehmen" hin zu dem klassischen Navision-Produkt - Navision Professional - ist allerdings nicht möglich.

Darüber hinaus will die Unternehmenssoftware Microsoft Navision bis mindestens zum Jahr 2012 unterstützen und verbessern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Raulsinropa 13. Feb 2004

Wie Du sicher gelesen hast habe ich nicht das Produkt an sich kritisiert, Navision zu...

Blindside 13. Feb 2004

Exakt. Da kommt endlich mal etwas Konkurenz zum Monopolisten auf und huch, fängt er an...

Blindside 13. Feb 2004

Troll dich...

Eugen Koek 13. Feb 2004

was ist Linux?

Eugen Koek 13. Feb 2004

Wunder O wunder, seit Übernahme durch MS haben Mitbewerber wie Sage KHK sich mächtig...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /