Abo
  • Services:
Anzeige

DVD-Verkäufe weiter Boom-Segment - Vermietung am Boden

Piraterie wirkt sich scheinbar auf Verleihzahlen aus

Nach Angaben der GfK Panel Services Consumer Research GmbH, die die neuen Jahreszahlen des Bildtonträgerverkaufs und der Vermietung recherchiert, konnte die Home-Entertainment-Branche auch in 2003 trotz Traumsommers und stark angestiegener Raubkopiererei im vierten Jahr hintereinander neue Rekordumsätze verzeichnen.

Anzeige

Mit dem Verkauf und der Vermietung von Bildtonträgern sind im vergangenen Jahr insgesamt 1,555 Milliarden Euro erwirtschaftet worden, was nach 1,4 Milliarden in 2002 einem weiteren Zuwachs von Plus 11 Prozent entspricht. Der Gesamtmarktumsatz der Home-Entertainment-Branche übertrifft damit das Kinoeinspielergebnis aus dem gleichen Zeitraum (850 Millionen Euro nach Angaben der Filmförderungsanstalt FFA) somit um plus 83 Prozent und untermauert ein weiteres Mal, dass das Geschäft mit DVDs und Videokassetten die umsatzstärkste Filmauswertungsstufe darstellt.

Besonders eindrucksvoll sind die Ergebnisse des Kaufmarktes, da der Umsatz aus dem Verkauf der digitalen Filmspeicher und der herkömmlichen Videokassette nach 1.040,8 Millionen Euro in 2002 im vergangenen Jahr um 20,4 Prozent auf nunmehr 1.253 Millionen Euro gestiegen ist. Der DVD-Verkaufsumsatz ist in diesem Zeitraum um 47,7 Prozent auf 1.053,3 Millionen Euro gestiegen, während der Umsatz aus dem Verkauf der VHS-Kassetten um 39,1 Prozent auf nunmehr 199,6 Millionen Euro gesunken ist. Drei von vier (75,5 Prozent) der insgesamt 84,9 Millionen verkauften Bildträger sind DVDs gewesen, mit denen 84,1 Prozent des gesamten Verkaufsumsatzes erzielt wurden.

Die Entwicklung im Videovermietmarkt wird von der Branche, insbesondere durch die rasant angestiegene nicht legale Vervielfältigung, als alarmierend beurteilt. So mussten die Videotheken im vergangenen Jahr einen Rückgang des Vermietumsatzes in Höhe von 15,8 Prozent auf 302,1 Millionen Euro nach 358,6 Millionen Euro in 2002 hinnehmen.

Wie stark gerade die Videotheken von der Verbreitung der Raubkopien betroffen sind, belegt nach Interpretation der Verleihbranche der Rückgang der Vermiettransaktionen in 2003 um 17 Millionen auf nur noch 113,6 Millionen; den wenigsten Vermietvorgängen seit Beginn der GfK-Analysen im Jahre 1985. Auch die um 54,8 Prozent auf 79,8 Millionen angestiegene Anzahl der DVD-Vermietvorgänge konnte den Rückgang des Videokassettenverleihs von 57,2 Prozent auf 33,8 Millionen Transaktionen nicht kompensieren.

Bei mehr als sieben von zehn Verleihvorgängen (70,2 Prozent) greifen die Videothekenkunden inzwischen auf DVDs zurück. Insgesamt macht der Anteil des Vermietmarktumsatzes am gesamten Branchenumsatz mit 19,4 Prozent etwas weniger als ein Fünftel aus.


eye home zur Startseite
vedat aksoy 08. Mai 2005

Sehr geehrte Damen und Herren, was muss ich tuhen um selber dvds zu verleihen,oder von...

Blar 25. Feb 2004

Hier gehts glaub ich nicht um die Kino Filme die gekauft statt geliehen werden, sondern...

Blindside 13. Feb 2004

Kein Wunder wenn man in ner Videothek arbeitet...

Blar 13. Feb 2004

hier gehts aber nicht um dich sondern darum das ausleihen zuviel kostet.

joki 13. Feb 2004

hm.. entschuldigt, wenn ich Öl ins Feuer giesse, aber wenn bei der aktuellen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  2. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  3. Lidl Digital, Leingarten
  4. R&S Cybersecurity gateprotect GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. (-63%) 14,99€
  3. 40,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    AllDayPiano | 08:10

  2. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  3. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  4. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21

  5. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel